Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Hambühren Darum bleibt die Brandursache wohl immer unklar
Celler Land Hambühren Darum bleibt die Brandursache wohl immer unklar
18:27 20.03.2019
Von Simon Ziegler
Die Ursache des verheerenden Brandes auf dem Recyclinghof Struck in Hambühren bleibt wohl für immer ungeklärt. Quelle: Sebastian Gerull
Hambühren

Die Ursache des verheerenden Brandes auf dem Recyclinghof Struck in Hambühren bleibt wohl für immer ungeklärt. "Die Brandursache lässt sich, auch auf Grund des hohen Zerstörungsgrades, nicht zweifelsfrei feststellen", sagte Polizeisprecherin Birgit Insinger auf CZ-Anfrage. Die Ermittlungen seien abgeschlossen.

Immer wieder musste die Feuerwehr zu Nachlöscharbeiten auf dem Recyclinghof Struck in Hambühren ausrücken.  Quelle: Oliver Knoblich

Technischer Defekt wird ausgeschlossen

Als Ursache ausgeschlossen werden ein technischer Defekt und Blitzschlag. Brandstiftung, ob fahrlässig oder vorsätzlich, könne dagegen nicht ausgeschlossen werden. "Konkrete Hinweise liegen aber nicht vor", betont Insinger. Möglich ist auch, dass sich der Müll selbst entzündet hat.

Bei dem Feuer auf dem Recyclinghof wurden zwei Hallen komplett zerstört. Quelle: David Borghoff

Hat sich eine Batterie selbst entzündet?

"Es wäre natürlich schön, wenn man die Brandursache bestimmen könnte", sagte Kalli Struck, Seniorchef des Recyclinghofes. Er sagt, dass der benachbarte Abfallzweckverband Papier in einer Halle des Struckschen Recyclinghofes gelagert habe. Dort sei der Brand ausgebrochen, was auch durch Bilder belegt sei. Eine Theorie besagt, dass eine in einer Karte verbaute kleine Batterie – zum Beispiel eine Glückwunschkarte mit Musik – sich selbst entzündet und das verheerende Feuer ausgelöst haben könnte.

Die Mitarbeiter blicken nach vorne: Die niedergebrannten Hallen des Recyclinghofes in Hambühren sollen schnell wieder aufgebaut werden. Quelle: Oliver Knoblich

Gebäude waren versichert

Den Schaden des Feuers, das am 11. Februar ausgebrochen war, schätzen die Verantwortlichen des Recyclinghofes auf rund eine Million Euro. Die beiden Hallen und die Papierpresse waren versichert. Inzwischen habe es Gespräche mit der Versicherung gegeben, "die Versicherung zahlt", so Struck. Allerdings seien die gelagerten Wertstoffe – Papier- und Kunststoffballen – im Wert von 70.000 Euro nicht versichert, zudem müsse die Firma die enormen Müllmengen entsorgen, was weitere 70.000 Euro kosten werde. Ein zusätzlicher Schaden ensteht dem Recyclinghof dadurch, dass derzeit Altpapier nicht vor Ort, sondern bei einem Geschäftspartner in Celle verpresst wird. Die Verantwortlichen des Recyclinghofes wollen die beiden zerstörten Hallen so schnell wie möglich wieder aufbauen. Die Entsorgungsanlage in Hambühren war durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen und zwischenzeitlich geschlossen worden.

Ohne Hilfe wären sie verendet: Mehr als 20 Meerschweinchen sind in der Nähe von Gut Rixförde ausgesetzt worden. Tierschützer sind empört.

Oliver Gatz 04.03.2019

Viel Action bot die Kinderfaschings-Party des TuS Oldau-Ovelgönne. Der Erlös aus Verkäufen kommt wieder den Kinderturngruppen zugute.

03.03.2019
Hambühren Zimmerbrand in Hambühren - Feuerwehr rettet mehrere Personen

Nach einem Wohnungsbrand am Dienstagabend am Immenweg in Hambühren ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den Bewohner.

Christoph Zimmer 27.02.2019