Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Hambühren Kleid, Torte, Frisur: Brautleute informieren sich bei Hochzeitsmesse in Hambühren
Celler Land Hambühren Kleid, Torte, Frisur: Brautleute informieren sich bei Hochzeitsmesse in Hambühren
10:40 17.10.2017
Quelle: Michael Schäfer
Hambühren

HAMBÜHREN. „Wir wissen, dass es weit größere Messen mit allerlei Vorführungen gibt – damit wollen wir gar nicht konkurrieren“, sagt Arnhild Oertel-Gerke. „Unser Vorteil ist, dass sich unsere Aussteller in einer sehr persönlichen Atmosphäre viel Zeit nehmen, um jedes Brautpaar individuell zu beraten. Das hat sich offenbar herumgesprochen, unsere Messe ist auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Das macht uns natürlich stolz und glücklich.“

Vom Blütenkranz bis zum Hochzeitsvideo, vom Oldtimer bis zur Hochzeitstorte – die Messe bot viele Ansätze, mehr über aktuelle Trends und mögliche Arrangements zu erfahren. Auch Nadine Appleby und Sebastian Kuchar haben die Gelegenheit genutzt, sich für ihre Hochzeit im August 2018 noch Einiges anzuschauen. Die beiden werden auf dem Lüßmann´s Hof heiraten. Die künftige Braut: „Den Termin haben wir festgemacht. Jetzt sehen wir uns um, was die Gestaltung und Ausschmückung der Feier angeht. Inspirationen hole ich mir aus dem Internet und dann gehe ich mit meinen Ideen zu den Fachleuten und lass mich beraten.“ Rund 80 Gäste erwartet das Paar. Die Deko wird zart und eher romantisch sein – „auf alle Fälle Rosen“. Mit ihrem Kleid hat sich Nadine noch nicht beschäftigt, „das will ich im Januar angehen“ – und sehen wird es Sebastian erst am Altar.

Traditionell und romantisch – damit liegen die Beiden voll im Trend. Extravagantes ist immer seltener gefragt. „Über 90 Prozent der gewählten Hochzeitskleider sind elfenbeinfarben“, verrät Sigrid Schleppegrell. Sie hat ein Brautmodengeschäft in Wienhausen und weiß, was Bräute heute wollen: „Viel Spitze und Tüll und einen tiefen Rückenausschnitt. Sehr beliebt sind sogenannte Tattoo-Spitzenapplikationen.“

Auf dem Kopf trägt die Braut Schleier und – immer mehr gefragt – Blumen im Haar statt Glitzer-Diadem, so die Erfahrung von Yvonne Felgentreu vom Salon Lucky Style in Hambühren. „Aktuell sind Locken, offen oder duftig-locker hochgestreckt, Flechtfrisuren und eben Blumen.“ Rund 100 Euro kostet das Arrangement: Probefrisur vorab, ins Haus kommen, frisieren und schminken.

Keine Hochzeit ohne Torte. Auch da ist Romantik Trend: „Pastellfarben und Blüten – echte und unechte. Der Wunsch geht weg vom Fondant und wieder hin zur Marzipaneindeckung. Essbare Spitzenbänder und glimmerschimmrig eingefärbte Marzipan-Rosen“, verrät Rolf Baxmann. Die aktuelle Torte soll mehrstöckig, gut anschneid- und essbar sein und besteht oft aus dem Klassiker Schokolade und einer fruchtigen Komponente, gerne Limone beziehungsweise eleganter „Crème brûlée“. Etwas Kurioses verrät der Konditormeister zum Schluss: „Wir haben jetzt schon 15 Torten für eine ‚Ich-heirate-mich-selbst-Hochzeit‘ gemacht“. Der Trend kommt aus Amerika und ist offenbar in Celle angekommen. „Auch Scheidungsfest-Torten wurden geordert“ – aber das steht auf einem anderen Blatt.

Von Doris Hennies