Schulpolitik : Politik stimmt für Hölty-Umzug nach Hambühren
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Hambühren Politik stimmt für Hölty-Umzug nach Hambühren
Celler Land Hambühren Politik stimmt für Hölty-Umzug nach Hambühren
16:17 15.01.2020
Von Simon Ziegler
Das Hölty steht vor einem Umzug nach Hambühren. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Hambühren

Jetzt spricht alles für Hambühren: Der Kreis-Schulausschuss hat am Mittwochnachmittag mehrheitlich für den Hölty-Umzug von Celle nach Hambühren-Ovelgönne gestimmt. Das letzte Wort ist aber noch nicht gesprochen. Der Kreistag kommt am Dienstag, 21. Januar, zu einer Sondersitzung zusammen. Dann fällt die endgültige Entscheidung.

Kreistag hat das letzte Wort

Das Votum des Schulausschusses ist eine Empfehlung für den Celler Kreistag und gilt als klarer Fingerzeig, in welche Richtung es geht. Demnach soll das Hölty schon ab dem kommenden Schuljahr mit den fünften Klassen an der Versonstraße in Hambühren beginnen. Nach und nach soll dort dann das neue, eigenständige Westkreis-Gymnasium entstehen.

Intensive Debatte im Ausschuss

Politiker mehrerer Fraktionen betonten in einer intensiven Debatte die Vorteile des Standort-Wechsels. So bekomme nicht nur der einwohnerstarke Celler Westkreis sein Gymnasium. Auch die erheblichen Platzprobleme der Oberschule in der Heese wären gelöst, da Hölty-Räume an der Welfenallee frei werden. Zudem bleibt das durch die neue IGS-Oberstufe befürchtete gymnasiale Überangebot in der Stadt Celle aus. Es gab aber auch kritische Stimmen. So monierten vor allem Vertreter von AfD und WG, dass nicht genügend Fakten auf dem Tisch lägen, um die Entscheidung jetzt schon treffen zu können.

Stadt Celle stimmt zu

Die Schüler, die bisher schon das Hölty-Gymnasium besuchen, können am Standort an der Welfenallee bleiben. Das Gymnasium soll dort auslaufend beschult werden. Unterdessen hat auch die Stadt Celle den Weg für den Hölty-Umzug frei gemacht. Der Verwaltungsausschuss der Stadt hat am Dienstag sein Einvernehmen für den Wechsel nach Hambühren erteilt, gab Stadt-Sprecherin Myriam Meißner bekannt.

Kein Busbahnhof, wenig Parkplätze: Ein Winser Abgeordneter hinterfragt den möglichen Hölty-Umzug nach Hambühren. Was der Landkreis dazu sagt.

Simon Ziegler 14.01.2020
Otte-Kinast in Hambühren - So empfangen Celler Landwirte Ministerin

"Stehen Sie hinter den Landwirten?" - Diese Frage musste sich Barbara Otte-Kinast von den Celler Landwirten stellen lassen. Die Ministerin kam mit den Bauern ins Gespräch.

Christopher Menge 11.01.2020
Umzug nach Hambühren? - Hölty-Entscheidung steht bevor

Jetzt geht es in Sachen Hölty-Umzug schnell: Am kommenden Mittwoch tagt der Schulausschuss, wenige Tage später der Kreistag.

Simon Ziegler 09.01.2020