Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Hambühren Hölty: Am Dienstag fällt die Entscheidung
Celler Land Hambühren Hölty: Am Dienstag fällt die Entscheidung
10:25 20.01.2020
Von Simon Ziegler
Das Hölty-Gymnasium steht vor einem Umzug in den Celler Westkreis. Quelle: Oliver Knoblich
Anzeige
Celle

Nach dem klaren Votum des Schulausschusses in Sachen Hölty-Gymnasium fällt am Dienstag, 21. Januar, im Celler Kreistag die endgültige Entscheidung. Erwartet wird bei dem emotionalen Thema erneut eine heiße Debatte. Die Kreisverwaltung um Landrat Klaus Wiswe schlägt vor, dass das Hölty mit den fünften Klassen bereits im kommenden Schuljahr, also in diesem Sommer, an der Versonstraße in Hambühren-Ovelgönne beginnt. Nach und nach soll das Celler Gymnasium dann komplett nach Hambühren ziehen und somit das neue Westkreis-Gymnasium werden. Im Schulausschuss haben von 19 Mitgliedern 14 für den Hölty-Umzug nach Hambühren gestimmt. Es gab aber auch heftigen Gegenwind. So wurde unter anderem bemängelt, dass zum jetzigen Zeitpunkt nicht genügend Zahlen vorlägen und die Entscheidung übers Knie gebrochen werde, so Kritiker. Zudem gibt es eine starke Winser Fraktion im Kreistag.

Hölty will nach Hambühren

Der Winser Gemeinderat hatte sich geschlossen und parteiübergreifend für einen Neubau im Winser Raum ausgesprochen. Das Hölty selbst hatte allerdings erklärt, nach Hambühren ziehen zu wollen. Auf der Kostenseite hatte die Verwaltung errechnet, dass ein Anbau in Hambühren sowie ein neuer Sportplatz und eine Sporthalle 27,4 Millionen Euro kosten würden. Ein Neubau an anderer Stelle wird mit 36,6 Millionen Euro veranschlagt. Der öffentliche Teil der Kreistagssitzung beginnt am Dienstag um 14 Uhr im Kreistagssaal, Trift 26 in Celle.

Simon Ziegler 15.01.2020
Simon Ziegler 15.01.2020
Simon Ziegler 14.01.2020