Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bröckel Abwechslungsreiche Klang- und Rhythmusreise in Bröckeler Kirche
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Bröckel Abwechslungsreiche Klang- und Rhythmusreise in Bröckeler Kirche
22:27 10.06.2018
Bezaubernde Stimme: Cristin Claas und der FlotArt-Projektchor in der Marienkirche in Bröckel. Quelle: Doris Hennies
Bröckel

BRÖCKEL. Mal träumerisch in anderen Sphären, mal jazzangehauchter Blues und dann wieder eine Prise Latino oder afrikanisch … der Mix und natürlich die hervorragenden Soloparts der beiden Herren nahmen die Zuhörer mit auf eine abwechslungsreiche Klang- und Rhythmusreise. Vor allem die launig-flockigen Anmoderationen von Christoph Reuter brachten Band und Publikum immer näher zusammen. Die Wohlfühl-Atmosphäre und die sommerlichen Temperaturen ermutigten Cristin Claas dann auch, ihre Pumps von den Füßen zu ziehen, und läuteten damit das ein, was sich im Laufe des Abends immer mehr zu einer großen Jamsession entwickeln sollte.

Groß auch deshalb, weil – vom Pianisten aus Sachsen-Anhalt in herrlich übertriebenem „Denglisch“ angekündigt – nun der zusammengesetzte FlotArt-Projektchor aus dem schwedischen Nova-Chor und der Uetzer Jugendkantorei im Altarraum Aufstellung nahm. Hinter dem Trio fand er dort gerade so Platz. Dazu kam noch der schwedische Schüler Alfons, der als Trommler die „Udu“, eine tönerne Trommelvase, übernahm. Die beiden erwachsenen „beautiful ladies from Sweden“, Julie an der Violine und Joan an der Querflöte, machten die zusammengewürfelte Musikerrunde fast perfekt. Später kam noch Mats Hedberg dazu, der für einen Gitarren-Workshop bei FlotArt extra aus Italien angereist war.

Mehrstimmig, einstimmig im Wechsel und jeder mal seinen Part – es wurden alle Register gezogen. Manche Lieder und Improvisationen wurden so gleichförmig ansteigend intensiv wie meditative stimmliche Mantras. Ein Sog, dem sich die Zuhörer willig hingaben, sogar ein Teil davon wurden, zusammengeschmolzen am Ende zu einer einzigen großen musikalischen Gemeinschaft und dem einenden Spaß am Singen und Musizieren.

Von Doris Hennies

Hannovers freche Poetry-Slam-Reihe „Macht Worte!“ zu Gast in der altehrwürdigen Marienkirche Bröckel – spannender konnte der Auftakt der diesjährigen FlotArt wohl kaum sein. Und dass die Moderatoren Henning Chadde und Jörg Smotlacha ausgerechnet zu den Klängen des AC/DC-Klassikers „Hells Bells“ auf die Bühne stürmten, sorgte schon gleich zu Beginn für erheiterte Mienen auf den voll besetzten Zuschauerbänken. „Den Song haben wir jetzt nicht extra für diesen Veranstaltungsort ausgewählt“, sagte Chadde mit breitem Grinsen. „Das ist unser traditioneller Willkommens-Jingle.“

10.06.2018

Von Stade bis Rom verläuft der alte Handelsweg Via Romea – und führt dabei mitten durch den Landkreis Celle. Nun hat Janet Leitch, Vorsitzende des australischen Pilgervereins „Australien Friends of the Camino", auf ihrem Weg Rast in Bröckel gemacht.

05.04.2018

Starke Niederschläge, nasse Böden und Frost sorgen für Verzögerungen in der Landwirtschaft. Doch Landwirt Hans-Hinrich Berkhan lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen.

Michael Ottinger 28.03.2018