Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Bröckel Neuer Windpark südlich von Bröckel?
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Bröckel Neuer Windpark südlich von Bröckel?
06:30 16.05.2019
Von Carsten Richter
Windkraft bleibt ein großes Thema in Bröckel. Südlich des Ortes könnten bestehende Anlagen zurückgebaut und neue errichtet werden. 
Bröckel

Weniger, aber dafür höhere Windräder: Diesen Plan verfolgt der Energiekonzern BayWa nördlich der Gemeinde Uetze – bis zur Celler Kreisgrenze und damit bis nach Bröckel ist es nur ein Katzensprung. Konkret sollen die bestehenden zwölf Anlagen zurückgebaut und durch acht neue Windräder ersetzt werden. In Bröckel sorgt damit die Windkraft derzeit wieder für Gesprächsstoff.

Mehr Lärm befürchtet

Befürchtet werde in erster Linie zunehmender Lärm, sagte Bröckels Bürgermeister Hans-Hinrik Berkhan auf CZ-Anfrage. Optische Beeinträchtigungen wie die Bildung von Schlagschatten seien dagegen kein Thema. Auch von den Bauarbeiten werde in Bröckel nicht viel zu spüren sein, da der Transport der Anlagen über die Bundesstraßen erfolgen werde, so Berkhan.

Doppelte so große Energieleistung

Der geplante Windpark "Wilhelmshöhe II" liegt vollständig im Vorranggebiet Uetze-Nord, das im Regionalen Raumordnungsprogramm 2016 der Region Hannover festgelegt wurde. Die derzeitigen zwölf Windräder haben eine Nabenhöhe von 85 Metern, die der neuen Anlagen soll 105 Meter betragen. Insgesamt, also einschließlich der Flügel, sind sie 180 Meter hoch. Die gesamte Energieleistung der künftigen Windräder ist doppelt so hoch wie bisher.

Dagmar Mania-Machwitz und Heiko L. Machwitz hatten schon 2014 gegen Windkraft-Pläne rund um Bröckel mobil gemacht.  Quelle: Carsten Richter

Länge des Verfahren offen

Klaus Abelmann, Sprecher der Region Hannover, bestätigte, dass BayWa die Bauanträge für den neuen Windpark gestellt hat. "Derzeit werden die Träger öffentlicher Belange am Verfahren beteiligt", erläuterte Abelmann. Wie lange das gesamte Verfahren dauert, sei unklar.

Bröckel ist besonders belastet

Windkraft ist seit Jahren ein großes Thema in der Gemeinde. Durch die Lage an der Grenze zum Landkreis Gifhorn und zur Region Hannover ist Bröckel durch bestehende und geplante Anlagen besonders belastet.

Bürger "bleiben dran"

Schon 2013 wurde in Bröckel eine Bürgerinitiative gegründet. Sie hätten erreicht, dass ein "60-Grad-Fenster" westlich des Ortes von Windrädern freigehalten wurde, erinnert Initiatorin Dagmar Mania-Machwitz. Auch die neuen Pläne verfolgt sie gespannt. "Wir sind informiert, haben Kontakt mit der Region Hannover aufgenommen und bleiben dran."

Der gemischte Chor Bröckel und der Bläserkreis der Cantorei Edemissen boten ihrem Publikum in einem Konzert so manche Highlights.

03.04.2019

"Das wird das größte Einzelbauprojekt, das in Bröckel jemals realisiert wurde", sagt Bürgermeister Hans-Hinrik Berkhan über das geplante Ärztezentrum.

Christian Link 29.03.2019

Wie können Mensch und Tier besser zusammenleben? Wie können sie besser miteinander kommunizieren? Und wo kann man das alles lernen?

19.03.2019