Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bröckel Bröckel will in diesem Jahr den neuen Festplatz bauen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Bröckel Bröckel will in diesem Jahr den neuen Festplatz bauen
15:17 13.06.2010
Anzeige
Bröckel

BRÖCKEL. Die neue Schule ist auf dem Bröckeler Festplatz schon abgesteckt, in Kürze erfolgt die Grundsteinlegung. Deshalb muss jetzt auch ein neuer Festplatz her. Er wird unweit des Sportplatzes entstehen und soll dieses Jahr einschließlich eines Toilettenhauses sowie Abstellraums hergestellt werden. 150000 Euro sind dafür im Haushalt 2010 der Gemeinde Bröckel vorgesehen, 85000 Euro für den Platz, 65000 Euro für das „Häuschen“, zusammen der große Brocken bei den Investitionen.

24000 Euro sollen in den Straßenbau fließen, erneuert werden soll der Einmündungsbereich der Straße „Im Knick“. Das Lütje Huus an der Schule soll für 20000 Euro umgebaut werden, hier soll der Heimatverein Bröckel-Wiedenrode sein neues Domizil erhalten, noch benutzt er Räume unter dem Dach der alten Schule, deren Abriss geplant ist. Jeweils 1000 Euro sind für neue Straßenlampen und für neue Spielgeräte vorgesehen.

Anzeige

Bröckel plant nach Angaben von Kämmerer Rainer Hoffmann in diesem Jahr eine Kreditaufnahme von 196000 Euro, genau die Summe, die investiert werden soll. Das wird die Verschuldung der Gemeinde wieder steigen lassen.

In Bröckels Ergebnishaushalt klafft in diesem Jahr ein Defizit von 150000 Euro, ein ziemlicher Ausrutscher, der sich nach der mittelfristigen Finanzplanung nicht so schnell wiederholen soll, denn die kommenden Jahre sieht Hoffmann genauso im Plus wie die vergangenen. „Wir hatten ein sehr positives Jahr 2009 mit guten Gewerbesteuereinnahmen.“ Angesetzt waren sie mit 70000 Euro, tatsächlich kamen mehr als 120000 Euro. Das schlägt sich in höheren Transferleistungen nieder. In diesem Jahr fließen von den Erträgen im Ergebnishaushalt in Höhe von 930800 Euro 898000 Euro in die Samtgemeinde- und die Kreisumlage ab. Die Hebesätze für Grundsteuer A und B bleiben unverändert bei 335 Prozentpunkten, bei der Gewerbesteuer bei 340 Prozentpunkte. In Bröckels Finanzhaushalt fehlen in diesem Jahr 160000 Euro. Hier sieht Hoffmann keine schnelle Besserung.

Wegen des unausgeglichenen Haushalts muss die Gemeinde Bröckel in diesem Jahr ein Haushaltssicherungskonzept beschließen, in dem sie sich zu sparsamen Umgang mit den Geldern unter Berücksichtigung aller Einsparmöglichkeiten verpflichtet.

Von Joachim Gries