Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Bröckel Kreisstraße ab Freitag wieder frei
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Bröckel Kreisstraße ab Freitag wieder frei
18:21 13.09.2018
Von Carsten Richter
Noch ist die Kreisstraße gesperrt. Im Laufe des Freitags aber wird sie aufgehoben. Quelle: Oliver Knoblich
Bröckel

Es gibt keine Verzögerungen, sondern alles läuft nach Plan bei der Sanierung der Kreisstraße 54 zwischen Bröckel und Wiedenrode. Ab Freitag rollt der Verkehr wieder. „Die Strecke wird im Laufe des Tages wieder freigegeben“, teilte Tore Harmening, Pressesprecher des Landkreises Celle, am Donnerstag auf CZ-Anfrage mit.

Seit dem 4. September wurde die Fahrbahndecke des 2,2 Kilometer langen Abschnitts der K 54 erneuert. Zunächst wurde die marode Deckschicht abgefräst, danach wurde die Straße neu asphaltiert. Rund 320.000 Euro hat die Sanierung gekostet. Die Sperrung hatte auch Folgen für den CeBus-Verkehr. Über mehrere Tage hinweg konnte Wiedenrode nicht mit dem Bus erreicht werden.

Weitere Sperrungen: Während die Strecke ab Freitag wieder befahrbar ist, müssen Autofahrer in anderen Teilen des Celler Ostkreises weiter Umwege in Kauf nehmen. Noch bis Ende September ist die Landesstraße 282 zwischen Eldingen und Steinhorst wegen der Sanierung der Fahrbahndecke voll gesperrt, die Umleitung erfolgt über Metzingen.

Wesentlich länger, etwa neun Monate, dauern die Verkehrsbehinderungen in Jarnsen. In zwei Abschnitten wird die Ortsdurchfahrt grundlegend saniert. Zunächst sind die Kreisstraße Im Lachtetal aus Richtung Hohnhorst und der Otternweg in Richtung Bunkenburg gesperrt. Insgesamt belaufen sich die Investitionen auf rund 1.840.000 Euro, davon werden etwa 900.000 Euro durch Fördergelder des Landes finanziert.

26 Jahre lang war Otfrid Liman Pastor in Bröckel. Er hat es geliebt, den Menschen im Ort ganz nah zu sein. Nun ist Liman im Alter von 74 Jahren gestorben.

07.09.2018

Wegen einem Feuerwehreinsatz ist am Donnerstag die Bundesstraße 214 bei Bröckel zeitweise gesperrt gewesen. Ein Auto war in Flammen aufgegangen.

Christian Link 31.08.2018

Akribisch zieht der Mähdrescher seine Bahnen durch die Getreidefelder. Mit viel Getöse, Reihe um Reihe, ganz exakt. Die Körner werden aufgewirbelt und fliegen durch die Luft. Früher als üblich hat die Erntezeit im Celler Land begonnen. „Wenn das Wetter so bleibt, können wir Ende nächster Woche schon mit der Ernte der Sommergerste beginnen“, sagt Hans-Hinrik Berkhan. Der Landwirt aus Bröckel steht am Rand eines seiner Felder. „Durch die lange Trockenheit fehlt den Pflanzen die Vegetationszeit“, sagt er, „sie werden schneller reif“.

Carsten Richter 29.06.2018