Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eicklingen Neubaugebiet in Sandlingen bietet Natur pur
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen Neubaugebiet in Sandlingen bietet Natur pur
12:12 18.06.2010
Anzeige
Sandlingen

Die kleine Siedlung „An der Trift“ liegt direkt am Waldrand. Am bogenförmigen Dachsring sind seit zehn Jahren ein gutes Dutzend Einfamilienhäuser gebaut worden. „Wir leben gern hier“, sagt eine junge Anwohnerin. Drei Häuser weiter wohnt Holger Wirbals. Der sitzt im Gemeinderat und ist deutlich gesprächiger: „Sandlingen ist schon was besonderes“, sagt er, „hier ist es extrem ruhig und das finde ich gut so.“

Die Baustile im Gebiet sind sehr unterschiedlich, es gibt Fachwerkhäuser, rote Ziegelbauten und weiße Putzfassaden. Einheitlich sind die Dächer, weil eine Gestaltungssatzung stark geneigte Satteldächer mit roter Eindeckung vorschreibt. Die Neubauten bilden damit einen harmonischen Zusammenhang, der durch den schwungvollen Straßenraum mit Bäumen auf seiner mittigen Aufweitung noch verstärkt wird. Die Planung stammt aus der Feder der hannoverschen Architektin Silvia Petersen, die hier als Ortsplanerin tätig ist. „In den vorgegebenen historischen Gestaltungskanon sollen sich auch die Neubauten mit symmetrisch geneigten und starkgeneigten Dächern eingliedern“, erklärt sie die teilweise strengen örtlichen Bauvorschriften, die die Gemeinde zusammen mit dem Bebauungsplan Nr. 9 „An der Trift“ im Jahr 2000 beschlossen hat.

Anzeige

Die Niedersächsiche Landgesellschaft NLG ist Erschließungsträger des Baugebietes und betreibt auch den Verkauf der Bauplätze. „Es sind bereits 13 Baugrundstücke verkauft, davon allein acht Bauplätze im Jahr der Ersterschließung“, sagt Klaus Krimmer von der NLG-Geschäftsstelle in Verden/Aller. „Zur Zeit sind noch fünf Bauplätze verfügbar. Wir bieten die Grundstücke finanzierungs- und bauträgerfrei an und nehmen kostenlos Reservierungen entgegen. Es handelt sich um naturnahes und ruhiges Wohnen im Dreieck Celle, Hannover und Braunschweig.“

Das Dorf Sandlingen gehört zur ganz im Südosten des Landkreises Celle gelegenen Gemeinde Eicklingen. Diese hieß früher Ekelege [von Eek-lage = Eichenfläche] oder auch Ekelinghen und wurde im Jahr 1196 erstmals urkundlich erwähnt. Eicklingen bildet zusammen mit Wienhausen als Verwaltungssitz, Langlingen und Bröckel die Samtgemeinde Flotwedel mit insgesamt 11600 Einwohnern und umfasst die Ortsteile Klein Eicklingen, Groß Eicklingen, Schepelse, Neu-Schepelse, Paulmannshavekost und Sandlingen. Insgesamt hat die Gemeinde gut 3200 Einwohner.

Während das beschauliche Sandlingen über keine eigene Infrastruktur verfügt, gibt es im nur zwei Kilometer entfernten Eicklingen zwei Einkaufsmärkte, eine Bank, eine Apotheke, eine Tankstelle sowie zahlreiche Fachgeschäfte, Büros und Handwerksbetriebe. Erwähnenswert sind auch die Poststelle, zwei Frisörsalons, ein Allgemeinmediziner und ein Zahnarzt. Der historische Amtshof Eicklingen beherbergt das Niedersächsische Informations- und Kompetenzzentrum für den ländlichen Raum. Eicklingen hat einen Kindergarten, eine Grund- und Hauptschule und die Realschule der Samtgemeinde Flotwedel. Durch Eicklingen führt die Bundesstraße 214 vom zwölf Kilometer entfernten Celle nach Braunschweig (32 Kilometer). Der Celle-Bus fährt nahezu stündlich in die Residenzstadt.

„Die Dorfgemeinschaft lebt von den Vereinen“, sagt der Sandlinger Holger Wirbals, „das sorgt schon für einen großen Zusammenhalt.“ Ihn stört es nicht, dass es im Ort keinen Laden gibt und das Dorfgasthaus schon vor vielen Jahren geschlossen wurde. Die Nähe zur Natur und die Ruhe zählen. Das wird auch beim Erschließungsträger so gesehen: „Ausschlaggebend für die Entwicklung des Baugebietes war für uns die naturnahe Lage sowie die ländliche Idylle in Sandlingen, kombiniert mit der bedarfsgerechten Infrastruktur in Eicklingen“, sagt NLG-Geschäftsstellenleiter Torsten Hoins. „Hier haben wir gehofft, dass dies die Bauplatzinteressenten besonders anspricht. Die bisherige gute Vermarktung des Baugebietes hat uns in dieser Auffassung bestätigt."

Infos zum Baugebiet

• Bebauungsplan von 2000

• Allgemeines Wohngebiet

• Grundflächenzahl 0,3

• eingeschossige, offene Bauweise, zulässig nur Einzelhäuser

• Örtliche Bauvorschrift gibt symmetrisch geneigte

Dächer vor, Neigungen von 25° bis 45°, rot/rotbraune Eindeckung, Firstrichtung parallel zur Straße

• 19 Grundstücke, davon noch fünf frei

• verfügbare Bauplätze

zwischen 833 und 976 m2

• Kaufpreis voll erschlossen 55 und 57 Euro/m2,

provisionsfrei

• sofort bebaubar ohne Bauträgerbindung

• Ansprechpartner für

Kaufinteressenten: Klaus Krimmer, Niedersächsische Landgesellschaft mbH, Geschäftsstelle Verden, Lindhooper Strasse 59, 27283 Verden (Aller), Telefon (04231) 921230, Mail: Klaus.Krimmer@nlg.de

• Bau- und Planungsberatung bei der Samtgemeinde Flotwedel: Hans-Jürgen Erdt, Telefon (05149) 18130,

Mail: Hans-Juergen.Erdt@flotwedel.de

www.eicklingen.de

www.flotwedel.de

Von Wolfgang Becker