Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Eicklingen Welle der Hilfsbereitschaft rollt durch Eicklingen
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Eicklingen Welle der Hilfsbereitschaft rollt durch Eicklingen
17:56 01.07.2018
Von Michael Ottinger
Quelle: David Borghoff
Anzeige
Eicklingen

Luigis Vater, der die Aktion zusammen mit dem TuS Eicklingen und dem Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR) organisiert hat, zeigt sich von der Welle der Hilfsbereitschaft begeistert: „Ich bin glücklich, dass so viele kommen und Luigi und anderen helfen wollen.“

Insgesamt 1135 Menschen aus dem Celler Land haben ein Wattestäbchen abgegeben, um zu gucken, ob man als Spender infrage kommt. Darunter zum Beispiel Daniel Gullob mit seiner Familie: „Wir sind hier, um zu helfen“, sagt der Winser. Er selbst kennt Luigi, da er mit dessen Vater zusammenarbeitet. Als er von der Typisierungsaktion erfuhr, war für ihn sofort klar, dass er dabei sein wird. „Unsere Tochter hat eine genetische Krankheit, da konnten wir uns sofort in die Lage hineinversetzen.“

Anzeige

Aber auch für andere gab es kein Zögern. „Wir sind gleich mit der Mannschaft hierhergekommen“, sagt Ole Eckart vom SV Nienhagen. Neben dem SVN haben sich auch viele weitere Fußballmannschaften organisiert, um bei der Aktion dabei zu sein. „Das hat sich rasend schnell verbreitet“, sagt Andreas Sinning, Geschäftsführer vom TuS Eicklingen. „Als wir von Luigis Krankheit erfahren haben, haben wir uns in unserer privaten WhatsApp-Gruppe organisiert. Und schon am Abend haben sich auch andere Celler Vereine bei uns gemeldet, die mithelfen wollten.“

Und so haben die rund 60 Helfer, die bei der Aktion mit anpacken, alle Hände voll zu tun. „Es läuft super. Ich freue mich wahnsinnig“, sagt Petra Böse, Luigis Tante, mit Freudentränen in den Augen. Wie viele sie in ihrer Schicht typisiert hat, kann sie nicht sagen. „Aber es waren so einige.“ Man verliere schnell den Überblick bei dieser Welle der Hilfsbereitschaft.

„Wenn wir auch nur einen Spender finden, für Luigi oder jemand anderen, dann war es ein Erfolg“, sagt Michael Roth, Assistent der Geschäftsführung vom NKR. Auch er ist begeistert über die vielen Menschen, die sich typisieren lassen. „Ich bin sehr zufrieden. Das waren überdurchschnittlich viele.“

Wer noch helfen will, es aber nicht geschafft hat, in Eicklingen ein Wattestäbchen abzugeben, der kann sich die nötigen Unterlagen und ein Typisierungsset auch einfach über das Internet unter www.nkr-hannover.de/mitmachen-helfen/spender-werden nach Hause liefern lassen.

Carsten Richter 29.06.2018
Michael Ottinger 29.06.2018
Anzeige