Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Langlingen Baugebiete und schnelles Netz sollen Ort beleben
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Langlingen Baugebiete und schnelles Netz sollen Ort beleben
18:56 20.01.2019
Von Carsten Richter
Es geht sichtbar voran: Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann hofft, dass im Mai schon die ersten Häuser im Gebiet "Südlich der alten Bahntrasse" gebaut werden. Quelle: Carsten Richter
Langlingen

Zusammengefasst lässt sich sagen: Die Gemeinde Langlingen will attraktiver werden. Auf der Agenda für das neue Jahr steht unter anderem die Erschließung von Baugebieten, die Versorgung mit schnellem Internet und die Pflanzung von Obstbäumen.

Häuserbau soll im Mai beginnen

Im Gespräch mit der Celleschen Zeitung führt Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann (CDU) als erstes das neue Baugebiet "Südlich der alten Bahntrasse" an. "Ich bin froh, dass das so schnell umgesetzt wird." Kürzlich fand der erste Spatenstich statt, nun geht es sichtbar voran: Die Bagger verrichten bereits ihre Arbeit. Angermann hofft, dass schon im Mai mit dem Häuserbau begonnen werden kann. "Dann soll die Erschließung beendet sein." Die Lage ist günstig: Die Kindertagesstätte Regenbogen und die Grundschule befinden sich in direkter Nachbarschaft. "Es muss unser gemeinsames Ziel sein, dass der Ort belebt wird", erklärt der Bürgermeister.

Glasfaserkabel schon in der Erde

Attraktiv für Häuslebauer soll der Anschluss ans Breitbandnetz sein, das Surfen im Internet mit der Geschwindigkeit von einem Gigabit pro Sekunde verspricht. Die Erschließung erfolgt durch den lokalen Internetanbieter FNOH Südheide GmbH. Die Glasfaserkabel liegen bereits in der Erde, so Angermann.

Internet: Verbesserung für Nienhof

Einen Anschluss ans Glasfasernetz wünschen sich schon seit Langem die Einwohner von Nienhof. "Die Situation ist unbefriedigend. Da wollen wir endlich eine Verbesserung erreichen", sagt Angermann. Im Frühjahr soll es eine Infoveranstaltung geben, zu der auch die FNOH und Vertreter des Landkreises Celle eingeladen werden.

Freie Bauplätze am Kohlgartenweg

Schnelles Internet in Nienhof ist umso wichtiger, da es auch hier Interesse an Bauland gibt. Am Kohlgartenweg sind acht bis zehn Bauplätze vorhanden – die Fläche war bereits vor rund zehn Jahren als Neubaugebiet im Gespräch. "Vier Grundstücke wurden bereits nachgefragt", so Angermann. Er rechnet mit der Erschließung des Gebiets und dem Verkauf der Grundstücke noch in diesem Jahr.

100 Obstbäume pflanzen

Um etwas für die Natur zu tun, sollen im Frühjahr 100 Obstbäume "an prädestinierten Stellen" in der Gemeinde gepflanzt werden. Wo das sein wird, dazu wird sich der Gemeinderat vor Ort umsehen. Angermann setzt dabei auch auf Vorschläge von Bürgern. "Ich würde mich über Baumpaten freuen."

Für eine zusätzliche Verschönerung Langlingens sorgt die Landjugend, die sich im Mai an einer landesweiten 72-Stunden-Aktion beteiligt. Angermann hatte zu Ideen aufgerufen. Wo angepackt wird, entscheidet sich im April. Dann wird der Gemeinderat Vorschläge sondieren.

An Langlingens südlichen Ortsrand tut sich etwas:

Carsten Richter 17.01.2019

Frank Heyda aus Langlingen hat alles verloren: Nach dem Brand in seiner Dachgeschosswohnung ist von seinem Hab und Gut nichts mehr übrig.

Carsten Richter 04.01.2019

Keine großen Sprünge wagt die Gemeinde Langlingen im neuen Jahr. Bei der Straßensanierung beschränkt sie sich auf zwei Wirtschaftswege.

Carsten Richter 02.01.2019