Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Langlingen Häuslebauer gesucht: Rat gibt grünes Licht
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Langlingen Häuslebauer gesucht: Rat gibt grünes Licht
17:19 25.10.2018
Von Carsten Richter
Baugrundstücke zu verkaufen: Die Erschließung des Wohngebiets "Südlich der Bahntrasse" beginnt voraussichtlich noch dieses Jahr. Quelle: Carsten Richter
Langlingen

Was lange währt, wird (hoffentlich) endlich gut. Hoffentlich, denn jetzt fehlen nur noch die Häuslebauer für das neue Baugebiet "Südlich der Bahntrasse" in Langlingen. Die formellen Voraussetzungen hingegen sind geschaffen. Am Dienstagabend hat der Rat der Gemeinde den Bebauungsplan einstimmig beschlossen. Bereits zum zweiten Mal stand der B-Plan zur Abstimmung, nachdem die Samtgemeinde Flotwedel versäumt hatte, dem Rat weitere Stellungnahmen vorzulegen. Zuvor hatte die SPD-Fraktion zwei Anträge, die eine Prüfung auf mögliche Fehlplanung beinhalteten, zurückgezogen. "Nun kann gebaut werden", stellt SPD-Fraktionsvorsitzender Henning Meyer zufrieden fest.

Die Sozialdemokraten hatten Bedenken wegen des Verlaufs der Erschließungsstraße und des Abzuggrabens. "Bereits vor der ersten Auslegung des Bebauungsplans haben wir deutlich gemacht, dass eine Planung und Ausführung für eine Straßenanbindung vorzusehen ist", heißt es in dem entsprechenden Antrag, den Meyer unterzeichnet hat. Dasselbe gilt für den Graben, der derzeit mitten durch das künftige Wohngebiet verlaufen würde und daher verlegt werden müsste.

Nun jedoch wurden die beiden Anträge aus Sicht der SPD obsolet. Zum einen hatte Andreas Peters, Geschäftsführer der mit der Erschließung beauftragten Celler Ingenieurgesellschaft Heidt und Peters, bekräftigt, dass eine Verlegung des Grabens in Richtung Süden bereits geplant sei. Zum anderen hat sich die Gemeinde die Option offengehalten, eine 7 mal 30 Meter große private Fläche nach zwölf Jahren gegebenenfalls zurückzukaufen. Das gilt für den Fall, wenn auch der Bereich weiter südlich als Baufläche genutzt würde. Eine dann erneut notwendige Verlegung des Grabens wäre kein Problem, erläutert Peters auf CZ-Nachfrage.

Das alles ist aber zur Zeit noch völlig offen, da es bislang nur wenige Interessenten für die rund 50 neuen Grundstücke gibt. "Bröckel und Eicklingen sind für Häuslebauer derzeit deutlich attraktiver", sagt Peters, was er auf die Infrastruktur zurückführt – die Bundesstraße 214 als wichtige Verkehrsader ist vergleichsweise weit weg. Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann ist jedoch optimistisch, dass die Grundstücke verkauft werden, wenn die Bautätigkeiten erst einmal angefangen haben.

"Die Ausschreibung läuft. Ich gehe davon aus, dass die Erschließung noch in diesem Jahr beginnt", so Angermann. Langlingen habe zwar ein "infrastrukturelles Problem", sagt er. "Aber dafür können wir mit ländlichem Charme punkten."

Langlingen Erntedank im Dorfmuseum - "Damals war es romantischer"

Beim Erntedankfest im Dorfmuseum Langlingen staunten die Besucher über altes Handwerk. Highlight war eine alte Dampfmaschine.

08.10.2018

Wo bleibt das schnelle Internet? Der kleine Ort Nienhof wurde bislang nicht in das Förderprogramm des Bundes aufgenommen. Die Einwohner fühlen sich "abgehängt".

Carsten Richter 28.09.2018

Berühmte Rennstrecken wie Assen, Le Mans oder Hockenheim kennt jeder Motorradsportler. Aber Hohenbostel?

16.09.2018