Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Langlingen Im neuen Jahr nur Wirtschaftswege sanieren
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Langlingen Im neuen Jahr nur Wirtschaftswege sanieren
16:48 02.01.2019
Von Carsten Richter
Die Sanierung einiger Straßen schiebt die Gemeinde Langlingen weiter auf. Quelle: Franziska Kraufmann
Anzeige
Eschede

Weiter auf Sparflamme fährt die Gemeinde Langlingen bei den Investitionen für das Haushaltsjahr 2019. „Unsere Möglichkeiten sind begrenzt, da auch die Einnahmen aus der Gewerbesteuer rückläufig sind“, sagt Bürgermeister Ernst-Ingolf Angermann (CDU). Hier war in den vergangenen Jahren bereits ein Rückgang zu beobachten, das werde sich 2019 so fortsetzen.

Entscheidung über Beiträge abwarten

Ganz tatenlos wird die Gemeinde im neuen Jahr aber deshalb nicht bleiben. Saniert werden zwei Wirtschaftswege in Nienhof und Hohnebostel. „Das ist dringend notwendig. Hier werden wir eine wasserdurchlässige Mineralschicht auftragen“, erklärt Angermann. Sonst hält sich die Gemeinde mit Straßensanierungen noch zurück. Der Grund ist wie in anderen Kommunen auch die noch ausstehende Entscheidung über die Straßenausbaubeiträge. So war zunächst für 2019 die Sanierung der Mühlenstraße in Hohnebostel vorgesehen, dieses Vorhaben wird nun aber auf das kommende Jahr verschoben. „In diesem Jahr möchten wir erstmal Gespräche mit Anliegern führen“, so der Bürgermeister. Auch die Sanierung der Bahnhofstraße in Langlingen, die schon lange ein Thema in der Gemeinde ist, wird aus diesem Grund erneut verschoben.

Anzeige

Vereine fördern und Geld für Arzt-Ansiedlung

Am Herzen liegt Angermann die Förderung der Vereine, so bekommt der MTV Langlingen einen Zuschuss für die Anschaffung einer Versenkberegnungsanlage. Außerdem hält die Gemeinde 55.000 Euro bereit, mit denen sie die Ansiedlung eines Arztes im Ort unterstützen möchte. Im alten Rathaus würden dafür Räume freigehalten. Bislang aber blieben alle Gespräche erfolglos.

Carsten Richter 30.12.2018
Christoph Zimmer 14.12.2018