Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wienhausen Wienhausen hält sich bei Investitionen zurück
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Wienhausen hält sich bei Investitionen zurück
14:53 03.01.2019
Von Carsten Richter
Lediglich eine marode Straße soll 2019 saniert werden. Quelle: Sebastian Kahnert
Wienhausen

Weiterhin nur "kleine Brötchen backen" will die Klostergemeinde Wienhausen im neuen Jahr. Der Rat hat die Haushaltspläne einstimmig beschlossen. Wie schon im Vorjahr, beschränken sich die Investitionskosten im Wesentlichen auf die Straßensanierung – und da ist auch nur ein größeres Vorhaben zu nennen: Die Königsberger Straße in Oppershausen soll ausgebaut werden. Im Haushalt sind dafür 150.000 Euro vorgesehen. Nach Einschätzung von Wienhausens Bürgermeister Henning Witte (CDU) fallen die tatsächlichen Kosten aber geringer aus.

Straßen und Haltestellen ausbauen

"Bereits im vergangenen Jahr haben wir einige Straßen saniert", erklärt Witte. Deshalb seien die Vorhaben diesmal sehr überschaubar. Im Jahr 2020 geht der Ausbau allerdings weiter: Dann kommt die Bungerstraße in Wienhausen an die Reihe. Für entsprechende Vorprüfungen werden im Haushalt dieses Jahres schon einmal 50.000 Euro bereitgestellt. Weitere 25.000 Euro investiert die Gemeinde 2019 in den barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen. Darüber werden 20.000 Euro für den Ausbau des Kinderspielplatzes in Offensen veranschlagt. Außerdem wird die TS Wienhausen bei der Umrüstung der Flutlichtanlage auf LED-Beleuchtung mit 4700 Euro unterstützt.

Die geringen Investitionen fallen mit günstigen Einnahmen aus der Einkommens- und Gewerbesteuer zusammen, so dass sich die Finanzlage der Klostergemeinde laut Witte "positiv entwickelt". Das kommt dem Bürgermeister ganz gelegen. "Wir müssen jetzt Rücklagen bilden", so Witte.

Baugebiet wird erschlossen

Bevor der Gemeinderat den Haushalt 2019 auf den Weg brachte, hat das Gremium bei drei Enthaltungen die Erschließung des Baugebiets "Bockelskamp Ost" beschlossen. Auf einer Fläche von gut vier Hektar sollen 45 Bauplätze entstehen. Mit der Erschließung ist die KS-Kommunal-Service GmbH beauftragt. Der Investor verpflichtet sich dabei, acht Grundstücke für Einheimische, die seit mindestens einem Jahr in der Samtgemeinde Flotwedel wohnen, für ein Jahr nach Baureife freizuhalten. 50.000 Euro hält die Klostergemeinde an Zuschüssen für die Erschließung des Baugebiets im Haushalt 2019 bereit. Bürgermeister Witte hofft, dass noch in diesem Jahr erste Häuser gebaut werden können.

Er macht den Flotwedel bunter: Pop-Art-Künstler Andora hat eine Treppe in einem Wienhäuser Wohnhaus gestaltet. Es ist nicht sein erstes Projekt.

Carsten Richter 03.12.2018

Die Baumkontrollen in der Samtgemeinde Flotwedel erfolgte bislang recht unsystematisch. Das soll sich bald ändern. Ein Kataster soll Abhilfe schaffen.

Carsten Richter 27.11.2018

Die Samtgemeinde Flotwedel hat die Turnhalle der Grundschule Wienhausen im Investitionsprogramm für 2019 vorgesehen. Noch ist aber einiges zu klären.

Carsten Richter 26.11.2018