Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wienhausen Musik und Kunst – eine gelungene Kombination
Celler Land Samtgemeinde Flotwedel Wienhausen Musik und Kunst – eine gelungene Kombination
21:02 21.05.2019
Klingende Klosterführungen mit Capella de la torre und Vision Kirchenmusik waren der Abschluss eines Chorklassenprojekts an der Grundschule Lachendorf zum Wienhäuser Liederbuch. Quelle: Josephine Werth
Wienhausen

Katharina Bäuml und ihr Ensemble Capella de la Torre ist eine der wenigen Gruppierungen in der Szene der Alten Musik, die nicht nur technischem und philologischem Anspruch auf höchstem Niveau gerecht wird, sondern auch eine unbändige Lust am Musizieren und Improvisieren vermittelt. Diese Qualitäten brachte Bäuml mit ihrer Formation einmal mehr im Rahmen der neuen Wienhäuser Veranstaltungsreihe „Klosterkünste Musik und Kunst“ ein. Dieses musik-, kunst- und geschichtspädagogische Vermittlungsprojekt aktiviert viele Sinne.

Das Konzept als Ganzes überzeugt fast durchweg.

Am vergangenen Sonntag gab es erstmals Kurzführungen mit Musik, Erläuterungen zu einzelnen Objekten und kurzen literarischen oder theologischen Texten. Jede Veranstaltung beginnt musikalisch bei gutem Wetter vor dem Haupteingang des Klosters. Es folgt der gemeinsame Einzug mit einer Begleitmusik ins Kloster. Dann geht es zu den ausgesuchten Objekten, die jeweils von einer Klosterdame kenntnisreich und liebevoll vorgestellt werden. Die literarischen Anmerkungen wurden jeweils von Silke Lindenschmidt, der Leiterin der Organisation „visionkirchenmusik“, gelesen. Und natürlich gab es noch kurze musikalische Interventionen.

Das Konzept als Ganzes überzeugt fast durchweg. Die Kombination dreierlei Elemente sorgt für Abwechslung und auch dafür, dass ganz unterschiedliche Interessen bei diesen Veranstaltungen bedient werden. Je nach Vorliebe kann man sich das Thema wählen und gegebenenfalls kann man auch mehrere Veranstaltungen direkt hinter einander koppeln. Außer der Eingangsmusik wird sich dabei nichts wiederholen, denn die Musik und die Texte beziehen sich jedes Mal auf die unterschiedlichen Ausstellungsobjekte. Sogar die Wege zu diesen werden jedes Mal anders gewählt. Das ist ein gewaltiger Aufwand in Anbetracht, dass jedes Mal nur maximal gut 20 Besucher mitgehen können. Aber man kann diese Veranstaltungsreihe beliebig wiederholen und auf vielfältige Weise variieren. Wer also die nächsten jeweils drei Veranstaltungen am 31. Mai, 2. Juni und 25. August versäumt, der dürfte nächstes Jahr noch weitere Chancen eines Besuchs bekommen. Der erste Durchlauf mit vier Veranstaltungen durchweg verlief dermaßen erfolgreich, dass eine Fortsetzung nächstes Jahr fast sicher sein dürfte. Genauso wie das ebenfalls gelungene musikalische Vermittlungsprojekt mit Grundschülern.

Von Reinald Hanke

Das Kloster Wienhausen hat eine lange Kultur-Tradition. Die soll der Bevölkerung im Celler Raum nun stärker ins Bewusstsein gebracht werden.

19.05.2019

Zum ersten Mal veranstalteten die Bockelskamper einen Basar in ihren eigenen Gärten und Garagen. Mit Erfolg.

Marie Nehrenberg-Leppin 19.05.2019

Das Auftaktwochenende der neuen Veranstaltungsreihe „Klosterkünste“ findet vom 17. bis 19. Mai statt.

15.05.2019