Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Ahnsbeck Längere Wege für Bankkunden in Ahnsbeck
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Ahnsbeck Längere Wege für Bankkunden in Ahnsbeck
17:17 04.02.2019
Von Carsten Richter
Zu wenig Kunden nutzen den Service: Die Sparkasse schließt ihre Geschäftsstelle an der Hauptstraße in Ahnsbeck.  Quelle: Oliver Knoblich
Ahnsbeck

Mal eben schnell zur Sparkasse gehen und Geld abheben: Was so einfach klingt, wird in Ahnsbeck in gut zwei Monaten nicht mehr möglich sein. Das Finanzunternehmen schließt zum 10. April seine SB-Geschäftsstelle im Ort. Stefan Gratzfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Celle, gab die Entscheidung am Mittwochabend in der Sitzung des Gemeinderates bekannt. Er begründete den Schritt mit dem anhaltenden Niedrigzinsniveau und dem geänderten Verhalten der Kunden, die größtenteils ihre Bankgeschäfte im Internet erledigen.

Zu wenig Verfügungen pro Jahr in Ahnsbeck

"Die niedrigen Zinsen drücken auf unsere Ertragssituation. Wir müssen deshalb Kosten einsparen", sagte Gratzfeld. Weniger stark genutzte Standorte werden deshalb geschlossen oder sie bieten nur noch einen eingeschränkten Service. 30.000 Verfügungen pro Jahr seien notwendig, um eine SB-Filiale aufrechtzuerhalten, erläuterte Gratzfeld. "In Ahnsbeck fanden im vergangenen Jahr 20.300 Verfügungen statt", führte er zum Vergleich an.

Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit und Verwurzelung

Die Sparkasse Celle müsse derzeit einen Spagat leisten, so der Vorstandsvorsitzende: Einerseits auf die Wirtschaftlichkeit achten, andererseits die regionale Verwurzelung nicht aus den Augen verlieren. In diesem Zusammenhang stünden die Verhandlungen über eine Fusion mit der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg. "Dadurch können wir langfristig unsere regionale Verwurzelung erhalten", so Gratzfeld.

Filialnetz wird verkleinert

Zusätzlich investiert die Celler Sparkasse in den Bau neuer Kompetenz-Center an zentralen Standorten, während das Filialnetz insgesamt verkleinert wird. Wie Gratzfeld erklärte, kostet ein SB-Standort wie in Ahnsbeck dem Unternehmen 25.000 Euro im Jahr – Geld, das nun eingespart beziehungsweise an anderer Stelle ausgegeben werden kann.

Schließung schon vor drei Jahren angedacht

Der Sparkassen-Vorstand verwies darauf, dass es nur wenige Kilometer entfernt in Lachendorf eine der größten Filialen mit 18 Mitarbeitern gebe. In hochwertige Beratung wie sie dort gegeben sei, wolle man künftig investieren. An die Schließung in Ahnsbeck habe die Sparkasse derweil schon vor drei Jahren gedacht. Der Verwaltungsrat des Unternehmens habe damals aber abgelehnt. "Seitdem hat die Nutzung des Standorts jedoch weiter abgenommen", sagte Gratzfeld.

Weitere Veränderungen im Landkreis

In diesem Jahr stehen weitere Umstrukturierungen im Landkreis Celle an. Bereits am 20. Februar wird der SB-Standort in Eversen geschlossen. Im April werden die Sparkassen-Geschäftsstellen in Wathlingen und Wienhausen in SB-Filialen umgewandelt, ab November zieht die Filiale in Faßberg nach. Parallel entstehen unter anderem in Eschede sowie in Westercelle und an der Harburger Heerstraße neue Zentren. Ende vergangenen Jahres hatte die Sparkasse außerdem eine leerstehende Immobilie neben dem Rathaus in Nienhagen erworben. Ab 2021 sollen auch hier in einem modernen Zentrum alle Dienstleistungen angeboten werden.

Das sparsame Wirtschaften der vergangenen Jahre zahlt sich aus: Die Gemeinde Ahnsbeck hat einen leichten Überschuss erwirtschaftet.

Carsten Richter 09.01.2019

Der Heidehof Ahnsbeck hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Veranstaltungszentrum der besonderen Art entwickelt. Oktoberfest war jetzt angesagt und am Samstag steigt es noch einmal dort.

Andreas Babel 08.10.2018

Grundgedanke des Wohngeldes ist es, Mietern und Eigentümern das Leben in einer angemessenen und familiengerechten Wohnung zu ermöglichen.

Jürgen Poestges 25.07.2018