Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Ahnsbeck Theatergruppe Ahnsbeck: Feuerwehr löscht Durst statt Brände
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Ahnsbeck Theatergruppe Ahnsbeck: Feuerwehr löscht Durst statt Brände
16:28 09.03.2018
Die örtlichen Feuerwehrleute Knut, Harry und Bastian stehen vor ganz neuen Herausforderungen. Quelle: Martina Rolfs
Ahnsbeck

Die Freiwillige Ortsfeuerwehr besteht nach dem Tod ihres Brandmeisters Otto nur noch aus drei Mitgliedern: Knut (Jörg Piening), Harry (Friedrich-Wilhelm Lüßmann) und Bastian (Cord Kirchhoff). Dass die Männer keinen ihrer Einsätze erfolgreich gemeistert haben, stört im Ort niemanden. In der Grillecke am Gerätehaus wird bevorzugt etwas anderes gelöscht, nämlich Durst. Auch die Dörfler wissen die Alkoholvorräte für sich zu nutzen, sei es die örtliche Polizeihauptmeisterin Bärbel (Regina Heuer) oder die Tratschtante Grete (Inge Glagau).

Doch Kreisbrandmeister Alfons (Friedhelm Meier) und Katastrophenschutzbeauftragte Trude (Ute Kirchhoff) wollen dem Schlendrian der Wehr ein Ende bereiten. Sie bestellen Ina (Dörte Meyer), eine jüngst zugezogene Feuerwehrfrau, zur neuen Ortsbrandmeisterin. Im Paradies des Trios herrscht Alarmstimmung, denn die Neue trinkt keinen Tropfen Alkohol und isst kein Fleisch. Sie möchte zudem die Wehr vergrößern und auch weibliche Aktive gewinnen. Das kann nicht gut gehen, denn bislang dürfen die besseren Hälften (Ilka Schanz, Kirsten Piening, Pia Rabe) lediglich putzen.

Friedhelm Meier, der auch Regie führt, und Friedrich-Wilhelm Lüßmann sind schon seit 42 Jahren dabei, seit die Theatergruppe 1976 ihr erstes Stück aufgeführt hat. Zum aktuellen Team gehören die Souffleusen Sabine Schweitzer und Antje Lindemann. Das Bühnenbild stammt von Petra Langhein, Inge Glagau und Regina Heuer, für den Bühnenbau sorgen Lothar Glagau und Uwe Kühn. Die Technik übernimmt Carsten Heuer. In der Maske sind Gabi Manske, Simone Thomas und Gudrun Kühn dabei.

Die Premiere beginnt am Samstag, 17. März, um 19.30 Uhr im Heidehof in Ahnsbeck. Der Seniorennachmittag bei Kaffee und Kuchen findet am Sonntag, 18. März, von 14.30 Uhr an statt. Weitere Vorstellungen folgen am Freitag, 23. März, und Samstag, 24. März, jeweils um 19.30 Uhr. Karten für 8 Euro gibt es nur noch an der Abendkasse. Der Heidehof bietet zudem eine Speisekarte an, die Bezug auf das Theater und die Schauspieler nimmt.

Von Martina Rolfs

Mit einem Gesamtteiler von 12,10 (4,3/7,8) setzte sich erstmalig Jochem Bauer durch und wurde als neuer Ahnsbecker „Schweinekönig“ ausgerufen.

10.02.2018

Die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Ahnsbeck fand im Feuerwehrhaus Ahnsbeck statt. Jugendfeuerwehrwart Carsten Meinecke begrüßte die Jugendlichen, das Betreuerteam sowie Barbara Burmeister von der Samtgemeinde Lachendorf, Gemeindebrandmeister Horst Busch, Gemeindejugendfeuerwehrwart Michel Klie und Ortsbrandmeister Marco Preuß.

30.01.2018

Straßensanierungen sind teuer. Das Beitragsrecht sieht vor, dass die Gemeinden die Anlieger maroder Straßen bei einem Ausbau zur Kasse bitten. Für einige kann der geforderte Betrag zur Schuldenfalle werden. In Ahnsbeck hat der Gemeinderat schon vor Jahren gegengesteuert. Seine Entscheidung von damals trägt nun Früchte – und funktioniert so gut, dass die Beitragssatzung, die die Kostenbeteiligung der Anlieger vorsieht, bereits 2019 komplett abgeschafft werden könnte. "Das macht schon ein wenig stolz", sagt Bürgermeister Ulrich Kaiser.

27.12.2017