Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lachendorf Farbenfest in der Summer School
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Farbenfest in der Summer School
17:07 02.08.2018
Bunte Farben und glückliche Summer-School-Teilnehmer gab es beim Holi-Fest zu sehen.  Quelle: Birgit Stephani
Anzeige
Lachendorf

"Für die Kinder ist das etwas Ungewöhnliches. Im Gegensatz zur Schule merken sie hier, dass sie nur erfolgreich sind, wenn sie ein Team bilden". Das veränderte Konzept ist in erster Linie den geringeren Anmeldungen geschuldet. "In diesem Jahr hatten wir 40 Prozent weniger Anmeldungen", sagt Sievers. Die Gründe für die geschrumpften Anmeldezahlen sind ihm allerdings nicht bekannt.

Die Summer School gibt es inzwischen seit 20 Jahren. Die ursprüngliche Idee dahinter war es, Kindern in den Sommerferien Nachhilfe in Englisch zu geben, allerdings nicht so, wie sie es aus der Schule kennen, sondern mit Spiel und Spaß. Angefangen in der heimischen Garage ist die Summer School mittlerweile auf den Lachendorfer Sportplatz umgezogen. Da dort in diesem Jahr gebaut wird, wird auch das benachbarte Vereinsgelände des Kanuclubs genutzt.

Anzeige

Die Summer School besteht aus morgendlichen theoretischen Lerneinheiten, ab mittags geht es dann weiter mit sportlichen Aktivitäten. Tough Mudder beispielsweise, heißt eine Art Hindernislauf über den Sportplatz, der angelehnt ist, an den professionell ausgerichteten Tough-Mudder-Lauf, der jährlich tausende Sportler nach Hermannsburg lockt. Der kleine Tough-Mudder-Lauf in Lachendorf bildete am Donnerstag den Auftakt für den sportlichen Teil, der am Ende mit einem bunten Farbenfest endete.

Holi, ein gesundheitlich unbedenkliches Farbpulver, wird dabei in die Luft geworfen und färbt alles in bunte Farben. Das Holi-Fest ist Jahr für Jahr eines der Höhepunkte der Summer School. "Cool", ist daher auch das einstimmige Fazit der Kinder. Voll des Lobes an sein Team ist auch Sievers, besonders mit Blick auf den Hindernislauf. "Alles hat super funktioniert", lobt er bei der Abschlussbesprechung.

Das Team ist überhaupt ein wichtiger Bestandteil der Summer School. Alle Betreuer sind ehrenamtlich dabei und nehmen sich für die Summer School sogar extra frei, um mithelfen zu können. Aber noch etwas Anderes macht die Summer School aus: Es wird hauptsächlich Englisch gesprochen. Und das nicht nur während der Lerneinheiten, sondern auch während der Spiele. Die englische Sprache wird somit in den Alltag integriert und den Kindern soll damit die Angst vor der Fremdsprache genommen werden. Die Kinder begeistert das Konzept so sehr, dass viele sogar zum wiederholten Mal mit dabei sind und am Ende des Tages auch gar nicht wieder nach Hause wollen.

Von Birgit Stephani