Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lachendorf Grünes Licht für neues Rathaus in Lachendorf
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Grünes Licht für neues Rathaus in Lachendorf
19:27 22.06.2018
Von Carsten Richter
Quelle: Oliver Knoblich
Lachendorf

Damit schließt sich die Politik dem Vorschlag der Verwaltung an. Diese handelt aus baulichen und räumlichen Mängeln heraus: Zu wenig Platz und keine behindertengerechte Einrichtung sind die Kernargumente für die Veränderungen. Dass diese notwendig sind, daran ließ keine Fraktion Zweifel. "Wir haben Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern im Rathaus. Wir wollen gut motivierte Mitarbeiter in gut ausgestatteten Räumen", sagte Erhard Thölke (SPD). Der langjährige Ratsherr aus Hohne spricht von der "größten Investition seit 1991" – seitdem ist er im Rat aktiv. Einen Anbau an das jetzige Gebäude an der Oppershäuser Straße hatte die Verwaltung zuletzt aus verkehrstechnischen Gründen abgelehnt.

"Wichtig ist ein bürgernaher Standort", sagte CDU-Fraktionsvorsitzender und stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Hartmut Ostermann. Die Christdemokraten befürworteten daher den Antrag der Verwaltung, das neue Rathaus am Rehrkamp und damit erneut in zentraler Lage zu errichten. Wichtig sei es, dass nun nirgends in einem Provisorium gearbeitet werden müsse, so Ostermann. Daher sollte zunächst der Bauhof an den neuen Standort im "Kleinen Bulloh" ausgegliedert werden.

FDP-Fraktionschef Charles Sievers machte auf die günstige Zinsentwicklung aufmerksam. Es sei daher richtig, "eines der wichtigsten Projekte" jetzt anzupacken. Kritik kam dagegen von Grünen und der Linken. Christian Brandes (Grüne) bemängelte den geplanten Standort. "Warum bauen wir das Rathaus in dem Gebiet, das bei Hochwasser als erstes überschwemmt wird?", fragte der Ratsherr.

Verwaltungschef Jörg Warncke rechnet mit Gesamtkosten von 6,5 bis 7,3 Millionen Euro für das neue Rathaus, das zwei Etagen und ein Dachgeschoss umfassen werde. Beabsichtigt sei eine "architektonisch einfache Bauweise". Dabei solle auch auf Energieeinsparung geachtet werden. Für die Nutzung des alten Verwaltungsgebäudes plant Warncke eine Ideenbörse, zu der alle Bürger der Samtgemeinde Vorschläge einbringen können.

Für eines der großen Projekte des Jahres in der Samtgemeinde Lachendorf könnte am Donnerstagabend grünes Licht gegeben werden. Auf der Tagesordnung der Sitzung des Samtgemeinderates im Olen Drallen Hoff (Beginn um 19 Uhr) steht der Beschluss eines Rathaus-Neubaus.

Carsten Richter 20.06.2018

Das Straßenschild des Wolfgang-Zerna-Wegs hängt weiter an einer Stichstraße in Gockenholz. Und die Anwohner ärgern sich noch immer darüber.

Michael Ottinger 14.06.2018

1222 Lachendorfer Bürger haben sich an einer Unterschriftenaktion für die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge beteiligt. Vertreter der Interessengemeinschaft „Straßenausbaubeiträge abschaffen“ haben Lachendorfs Bürgermeister Hartmut Ostermann die Unterschriftenlisten zu Beginn der Ratssitzung am Donnerstag übergeben. Die Sitzung verfolgten rund 70 Zuhörer.

-

01.06.2018