Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lachendorf Lachendorfer diskutieren über Straßenausbau
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Lachendorfer diskutieren über Straßenausbau
15:47 22.02.2019
Von Carsten Richter
Wer kommt für den Ausbau auf? Am Donnerstag werden drei Modelle erläutert.  Quelle: Robert Schlesinger
Lachendorf

Wie werden künftig die Kosten für den Ausbau von Straßen abgerechnet? Das Thema hat in der Vergangenheit bereits für viel Diskussionsstoff gesorgt. Am Donnerstag, 28. Februar, findet in Lachendorf ein weiterer Informationsabend statt. Dazu lädt die Wählergemeinschaft „Unabhängige Bürger“ (UB) um 19 Uhr ins Restaurant Highlander, Jarnser Straße 46, ein. Referent ist Wolfgang Gasser vom "Verband Wohneigentum". Er wird alle drei in Frage kommenden Modelle zur Finanzierung des Straßenausbaus vorstellen. Anschließend gibt es Zeit zur Diskussion. Außerdem nehmen Vertreter des Niedersächsischen Bündnisses gegen Straßenausbaubeiträge teil. Die Bürgerinitiativen (BI) aus Lachendorf und Faßberg hatten sich vor Kurzem dem Bündnis angeschlossen.

Bürgermeister sieht Land am Zuge

Im Mai 2018 hatten Vertreter der BI Lachendorf eine Liste mit 1222 Unterschriften für die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung an Bürgermeister Hartmut Ostermann (CDU) übergeben. "Keine Frage, es gibt da Ungerechtigkeiten", sagte Ostermann gestern auf CZ-Anfrage. Fraglich aber sei, ob ein anderes Modell gerechter wäre. Zunächst sei das Land am Zuge, die Richtlinien festzulegen. Weitere Straßenausbaupläne in der Gemeinde seien daher erstmal auf Eis gelegt.

Derweil vermisst Isabell Schöpf von der BI Lachendorf Stellungnahmen seitens der Politiker. Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke betonte gegenüber der CZ erneut, die Liste weitergereicht zu haben.

Lachendorf Landschlachterei schließt - Alles hat ein Ende ...

Nach mehr als 80 Jahren ist Schluss: Die Landschlachterei Schröder in Lachendorf macht dicht. So ganz trennt sich die Inhaberin aber noch nicht.

Carsten Richter 18.02.2019

Libanon, Türkei, Griechenland: Familie Kaddour ist aus Syrien über viele Stationen nach Deutschland geflohen. Heute lebt sie in Lachendorf.

02.02.2019
Lachendorf 32-Jährige geehrt - Sie kam, sah und half

Sie war im richtigen Augenblick zur Stelle: Anastasia Kusbach aus Lachendorf hat einer älteren Frau in einer Notlage geholfen. Dafür wurde sie geehrt.

Carsten Richter 19.01.2019