Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lachendorf Samtgemeinde Lachendorf investiert
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Samtgemeinde Lachendorf investiert
14:19 13.06.2010
Anzeige
Lachendorf

Samtgemeinde Lachendorf investiert

Der Haushalt 2010 sieht gut aus

Anzeige

LACHENDORF. „Eigentlich sieht der Haushalt gut aus. In Zeiten der Wirtschaftskrise und einbrechender Einnahmen ist das positiv.“ Lachendorfs Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke kann nicht in die Klagen von Stadt oder Landkreis Celle einstimmen, wenn es um den Haushalt 2010 seiner Samtgemeinde geht. Ohne neue Schulden seien die Investitionen im kommenden Jahr allerdings nicht zu stemmen. Doch ganz pragmatisch stellt er fest: „Um bestimmte Dinge kommen wir nicht herum, sonst wird der Berg immer größer.“ Und schließlich hätte schon Keynes postuliert, in der Krise zu investieren.

Nach derzeitigem Stand wird die Samtgemeinde im kommenden Jahr 846600 Euro investieren. Allerdings könnte sich diese Zahl noch verändern, erheblich sogar, wenn die Politik auf die Wünsche der drei Grundschulen in Lachendorf, Eldingen und Hohne eingeht, die diese zur Einführung der Ganztagsbetreuung im kommenden Jahr formuliert haben. Kürzlich wurden sie im Schulausschuss formuliert, in einem Arbeitskreis mit Vertretern aus den Schulen der Politik und der Verwaltung sowie in einer weiteren Sitzung des Schulausschusses morgen sollen sie dann präzisiert werden. Auch der Finanzausschuss wird ein gehöriges Wort mitzureden haben. Gewünscht werden gesonderte Betreuungsräume, auch muss in den Schulen die Möglichkeit der Essensausgabe geschaffen werden.

Herausgestrichen wurden aus dem ersten Entwurf inzwischen bereits der Zuschuss für den Radweg Ahnsbeck-Beedenbostel, nachdem der Landkreis signalisiert hat, dass er im kommenden Jahr nicht gebaut wird. Auch die Sanierung das alten Sanitärraums im Kindergarten in Höhe von 8000 Euro entfällt. Hier wird es nach Warnckes Angaben lediglich neue Armaturen geben. Und der Feuerschutzausschuss stellte in seiner Sitzung vergangene Woche den Kauf eines Fahrzeugs für die Hohnhorster Feuerwehr zurück. Sollte das jetzige Fahrzeug allerdings im Laufe des kommenden Jahres schlapp machen, wird über einen Eilbeschluss kurzfristig Ersatz beschafft.

Ganz ohne neue Kredite wird die Samtgemeinde die Ausgaben nicht bestreiten können. Der Haushaltsentwurf sieht hierfür 448700 Euro vor. Aber auch diese Summe wird kräftig steigen, wenn die Einführung der Ganztagsbetreuung an den drei Grundschulen kommt. „Wenn wir uns da nicht zu sehr verausgaben, sieht es sehr gut aus“, sagt Warncke. Und er weist darauf hin, dass beim Erstellen des Haushaltsentwurfs davon ausgegangen wurde, dass der Landkreis Celle die Kreisumlage nicht erhöht.

Investitionen

Größter Posten bei den Ausgaben ist die Sanierung des Schwimmerbeckens im Waldbad Hohne-Spechtshorn. 650000 Euro wird die Lösung aus Edelstahl kosten, 350000 Euro will die Samtgemeinde beisteuern.

Mit 150000 Euro schlägt der weitere Umbau des Kindergartens Beedenbostel zu Buche. Hier werden in einer Gruppe sieben Krippenplätze entstehen.

Für 30000 Euro soll an der Grundschule Eldingen der Sonnenschutz für sechs Klassenräume kommen. Hier waren erst die Wärmedammarbeiten abzuwarten, die aus dem Konjunkturpaket II kofinanziert wurden. Die Beseitigung von Stolperfallen im Fußboden der Flure der Grundschule Lachendorf ist mit 25000 Euro veranschlagt. Nach über 30 Jahren hat der Bodenbelag Wellen gebildet, die beseitigt werden sollen.

24000 Euro sind für die Beschaffung von Funkmeldeempfängern für die Feuerwehr vorgesehen. Sie sind nach der Umstellung auf den Digitalfunk bei der Alarmierung notwendig. Für das Feuerwehrgerätehaus Lachendorf sind Planungskosten in Höhe von 5000 Euro vorgesehen, ein Jahr später soll das Gebäude dann für 200000 Euro saniert und damit die von der Feuerwehrunfallkasse monierten Mängel abgestellt werden.

Von Joachim Gries