Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lachendorf Lachendorfer wollen Protestspalier bilden
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Lachendorfer wollen Protestspalier bilden
09:00 03.12.2019
Von Carsten Richter
Am Mittwoch wollen Bürger erneut vor dem Olen Drallen Hoff gegen Straßenausbaubeiträge protestieren.  Quelle: David Borghoff
Lachendorf

Bevor sich an diesem Mittwoch der Rat der Gemeinde Lachendorf unter anderem zur Verabschiedung des Haushaltes für das kommende Jahr trifft, müssen die Politiker sich dem Unmut von Bürgern stellen. Bereits zum zweiten Mal startet die Bürgerinitiative (BI) gegen Straßenausbaubeiträge eine Protestaktion. Erneut bilden die Mitglieder vor dem Olen Drallen Hoff, wo ab 19 Uhr der Gemeinderat tagt, ein Protestspalier. Um 18.30 Uhr geht's los.

Für 2021 Ausbau vieler Straßen geplant

"Bisher hält eine Mehrheit im Rat an einer Beibehaltung der Straßenausbaugebühren fest", beklagt die BI in einer Pressemitteilung. Damit wollen sich die Initiatoren nicht zufrieden geben. Der Zeitpunkt und Ort des Protests ist nicht zufällig gewählt. Wie im Haushaltsplan 2020 zu sehen ist, sollen im darauf folgenden Jahr diverse Gemeindestraßen ausgebaut werden. "Der Kostenansatz im Haushalt beträgt rund 2,2 Millionen Euro, 75 Prozent davon, also 1,65 Millionen Euro, sollen die Anlieger zahlen", teilt die BI mit. Die Mitglieder fordern, keine weiteren Straßen in Lachendorf über Anliegerbeiträge auszubauen. "Vielmehr sollen in Lachendorf Rahmenbedingungen geschaffen werden, die eine Finanzierung über den Haushalt zulassen", heißt es weiter.

Gemeinderat entscheidet über Anträge

Neben der Verabschiedung des Haushalts beschäftigt sich das Gremium mit einigen Anträgen. So fordert die Grünen-Fraktion, an der Ecke Oppershäuser Straße/Westerfeld einen Spiegel zu installieren, um Fußgänger und Radfahrer nicht zu gefährden. Egbert Ehm (UB) macht in einem Antrag auf die Verkehrssituation an der zentralen Kreuzung an der Papierfabrik aufmerksam. Außerdem fordert er eine Ersatzfläche für den Kinder- und Jugendplatz am "Veth'schen Dreieck" – dort soll die neue Rettungswache gebaut werden. Zudem soll die Verwaltung die Spielplätze der Gemeinde auf ihre Attraktivität hin untersuchen. Darüber hinaus soll eine Bauvorschrift über die Gestaltung der neuen Rettungswache beschlossen werden.

Eine lange Liste an Investitionen liegt in der Samtgemeinde Lachendorf an. Nicht alle haben den Haushaltsbeschluss für 2020 mitgetragen.

Carsten Richter 29.11.2019

Der 22-Jährige ist Sieger im diesjährigen Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Er berichtet über Voraussetzungen und Chancen in seinem Beruf.

Carsten Richter 12.11.2019

Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf die Classic-Tankstelle an der Oppershäuser Straße in Lachendorf sucht die Polizei nach Zeugen.

Christoph Zimmer 11.11.2019