Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Lachendorf Von Lachendorf geht es jetzt nach Glockenholz
Celler Land Samtgemeinde Lachendorf Lachendorf Von Lachendorf geht es jetzt nach Glockenholz
16:48 12.07.2011
Lachendorfs Bürgermeister Erwin Kriegel - greift korrigierend auf dem Schild ein. Quelle: Peter Müller
Anzeige
Lachendorf

Lachendorfs Bürgermeister Erwin Kriegel war ganz überrascht, dass er über einen neuen Ortsteil samt Einwohnern herrschen kann.

"Ganz schön peinlich", entfuhr es Lachendorfs Verwaltungschef Jörg Warncke, als er von dem Schreibfehler auf dem Schild erfuhr. Er war sicher, dass sein Bauhof das Schild nicht aufgestellt hätte. Weil man in Lachendorf ja weiß, dass in drei Kilometern Entfernung Gockenholz liegt. Dem Bauamt im Rathaus war der Fehler bekannt und auch weitergemeldet worden, für die Beschilderung ist die Landesstraßenmeisterei zuständig. "Man müsste eigentlich mal raufschauen, bevor man das Schild aufstellt", heißt es aus einer Nachbar-Straßenmeisterei

2010 feierte Gockenholz sein 775-jähriges Bestehen. Auf einer Urkunde aus dem Jahr 1235 im Klosterarchiv Wienhausen taucht der Ort erstmals als Gakenholte auf. Auf einer alten Karte heißt er später Kokenholt. Aber von Glockenholz hat Marion Haedge, die für das Dorfjubiläum die Geschichte des Ortes aufgearbeitet hat, noch nie etwas gehört.

Kriegel stieg jetzt schon mal auf die Leiter und klebte das "l" provisorisch ab. Damit die Gockenholzer und alle anderen Verkehrsteilnehmer ans richtige Ziel kommen.

Von Joachim Gries