Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Adelheidsdorf Bürger leiden unter Bahnlärm
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf Bürger leiden unter Bahnlärm
16:12 09.02.2019
Von Simon Ziegler
Adelheidsdorf

Der Neubau der Kita im Baugebiet an der Kapelle für rund 2,5 Millionen Euro und das Projekt „Adelheidsdorfer Begegung“ mit einem Volumen von 625.000 Euro sind in Adelheidsdorf dieses Jahr die größten Projekte.

Baugenehmigung für Kita beantragt

Für die neue Kita im Baugebiet An der Kapelle ist die Baugenehmigung beantragt, gab Bürgermeisterin Heike Behrens bekannt. Es liege allerdings noch kein positiver Bescheid vor. Ebenso verhält es sich mit der „Adelheidsdorfer Begegnung“. Dort hat die Gemeinde Fördermittel aus dem Topf „Unser Dorf hat Zukunft“ beantragt. Bei der „Adelheidsdorfer Begegnung“ geht es um Räume für den Adelheidsdorfer Sportverein (ASV).

Ziel sind weitere Baugebiete

Nachdem bereits in den vergangenen Jahren etliche Grundstücke verkauft wurden, ist die Entwicklung von Bauland auch in diesem Jahr ein Thema. „Im Baugebiet ‚An der Kapelle‘ sind noch einige Grundstücke frei. Die Änderung des Flächennutzungsplanes wurde beantragt, um noch weitere Baugebiete ausweisen zu können. Die Erschließung solcher Gebiete sollte jedoch moderat erfolgen. Wünschenswert wäre es, das nächste Baugebiet in Großmoor zu entwickeln, damit die dort aufgebaute Infrastruktur erhalten bleibt“, sagt Behrens mit Blick auf den Dorfladen.

Behrens will sozialen Wohnraum schaffen

Akzente will die CDU-Politikerin in Sachen Wohnraum setzen. „Gerne würde ich in unserer Gemeinde eine Möglichkeit schaffen, mit der mietbarer Wohnraum entsteht. Dies soll zum einen den jungen Leuten zugute kommen, die von zu Hause ausziehen möchten, aber dennoch weiterhin in ihrem gewohnten Umfeld leben wollen. Dies könnte aber auch für die älteren Einwohner unserer Gemeinde eine Möglichkeit sein, aus ihren großen Häusern mit großen Grundstücken auszuziehen und dennoch am Ort zu bleiben“, so Behrens.

Suedlink und Bahn bereiten Sorgen

Sorgen bereitet ihr der mögliche Trassenverlauf der Stromtrasse Suedlink, der mitten durch die Gemeinde gehen könnte. „Die Verwaltung hat mit dem Betreiber Tennet und der Bürgerinitiative einen alternativen Trassenverlauf erarbeitet. Für den Verlauf brauchen wir von der Region Hannover eine Genehmigung, damit die Trasse durch ein Landschaftsschutzgebiet laufen kann. Diese ist beim Regionalpräsidenten angefordert“, fasst sie den aktuellen Stand zusammen.

Auch die Bahntrasse sei ein immer größeres Problem. Behrens fürchtet, dass „die Blockverdichtung auf der Bahnstrecke Celle-Lehrte zu einer immer größer werdenden Belastung für die Gemeinde wird“. Dabei hat sie sowohl die Lärmbelastung als auch die Wartezeiten vor den Übergängen im Blick.

"Positives Feedback von meinen Bürgern"

Heike Behrens ist erst seit ein paar Monaten Bürgermeisterin. Die Aufgabe hat sie sich genauso vorgestellt, sagt sie: „Die Arbeit macht Spaß und ich habe mich nach meiner Wahl über das positive Feedback von meinen Bürgern gefreut. Das hat meine Entscheidung, das Amt von Susanne Führer zu übernehmen, noch einmal bekräftigt.“

In der Gemeinde Adelheidsdorf stehen die Zeichen auf Expansion. Der Rat hat den Haushalt einstimmig abgesegnet.

Simon Ziegler 28.12.2018

Sollen die Steuerzahler für die Miete des Adelheidsdorfer Dorfladens aufkommen? Mit dieser Frage hat sich der Gemeinderat beschäftigt.

Simon Ziegler 24.11.2018

Die geplante Stromtrasse Suedlink ist vielen Landwirten ein Dorn im Auge. Mit einer beeindruckenden Aktion machen sie auf ihre Interessen aufmerksam.

22.11.2018