Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Adelheidsdorf Kaltblüter faszinieren Publikum
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Adelheidsdorf Kaltblüter faszinieren Publikum
17:10 24.02.2019
Die Pferde überzeugten bei der Hengstschau in Adelheidsdorf insbesondere durch ihr ausgeglichenes Wesen sowie ihre enorme Vielseitigkeit. Den Zuschauern wurde ein unterhaltsames Programm geboten. Quelle: Oliver Knoblich
Adelheidsdorf

Bei strahlendem Sonnenschein haben sich am Sonntag sanftmütige Giganten getroffen. Das Stammbuch für Kaltblutpferde Niedersachsen hatte zur Hengstschau in die Hengstprüfungsanstalt Adelheidsdorf geladen, um dort ihre Vererber der schwereren Kategorie dem Publikum vorzustellen. Während zu Beginn des Wochenendes vor allem die Hannoveraner im Vordergrund standen, hatten nun die Kaltblüter ihren Auftritt. Wie schon im Vorjahr sorgten sie für Begeisterung. "Mich faszinieren diese Pferde besonders", sagte eine Besucherin aus Peine. "Ich reite selbst nicht, aber dieses Großrahmige, aber gleichzeitig Ausgeglichene finde ich bemerkenswert."

Pferde überzeugen durch Vielseitigkeit

Die Pferde überzeugten insbesondere durch ihr ausgeglichenes Wesen sowie ihre enorme Vielseitigkeit. Doch selbst ein für sein ruhiges Temperament bekannter Kaltblüter kann mal seinen eigenen Kopf haben, wie Hengst Achenbach an diesem Vormittag bei einem selbst initiierten Ausflug durch die Adelheidsdorfer Reithalle eindrucksvoll bewies.

Schleswiger, Schwarzwälder Füchse und Freiberger vertreten

Das Programm war mit der Vorstellung der einzelnen Hengste an der Hand und im Freilauf gestartet. Zunächst wurden die Rheinisch-Deutschen Kaltbluthengste präsentiert. Im Rahmen dessen zeigten die Hengste Achenbach, Arminius III, Carol von Söhre, Harry, Highlander, Hilarius, Edwin II, Landmesser, Otto und Obstler ihre besonderen Qualitäten. Danach wurden Vertreter anderer Kaltblutrassen präsentiert, darunter Schleswiger, Schwarzwälder Füchse und Freiberger.

Braunschimmelhengste Landmesser und Arminius sind gelassen

Im anschließenden Showblock zeigten verschiedene Schaubilder die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der „schweren Jungs“. Im Pas de Deux stellten die Braunschimmelhengste Landmesser und Arminius ihre Rittigkeit und Gelassenheit unter Beweis. Auch der historische Aspekt der Kaltblutpferdenutzung kam nicht zu kurz: Das Holzhackerbuben-Team, bestehend aus Hengst Otto und Stefan Daut, sorgte bei der Vorstellung des Holzrückens für Begeisterung beim Publikum. Beim Holzrücken kann es auch schon einmal laut werden, insbesondere, wenn die Motorsäge zum Einsatz kommt. Kaltblüter Otto ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen. „Deswegen heißen die Kaltblüter eben auch Kaltblüter,“ erläuterte der Hallensprecher dem interessierten Publikum. Einen Kontrast dazu bildete die Dressurvorstellung von Freibergerhengst Esprit unter dem Sattel.

Schwarzwälder der Familie Bartels sind Publikumslieblinge

Publikumslieblinge waren auch die vielseitigen Schwarzwälder der Familie Bartels, die ihre Dynamik im Reit-und Fahrsport unter Beweis stellten. Mit dem Rheinisch-Deutschen Kaltblüter Otto und seinem jüngsten Nachkommen sowie Junghengst Otto wurde demonstriert, wie sich der Nachwuchs eines waschechten Kaltbluthengstes entwickeln kann. Selbst Comedyfreunde kamen bei der Präsentation von „Dickhaflinger“ Carol auf ihre Kosten. Den Abschluss bildete die aus vier Pferden bestehende gerittene Quadrille, vorgestellt von Auszubildenden des Landgestüts Celle.

Von Stefanie Franke

Die Hengstvorführung in Adelheidsdorf am gestrigen Abend war größer denn je.

Marie Nehrenberg-Leppin 22.02.2019

Bahntrasse und Suedlink, neue Kita und weiteres Bauland: Die neue Bürgermeisterin hat in Adelheidsdorf einen bunten Themen-Mix auf der Agenda.

Simon Ziegler 09.02.2019

In der Gemeinde Adelheidsdorf stehen die Zeichen auf Expansion. Der Rat hat den Haushalt einstimmig abgesegnet.

Simon Ziegler 28.12.2018