Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Nienhagen Hochsitz vollständig zerstört
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Hochsitz vollständig zerstört
17:26 18.03.2019
Von Marie Nehrenberg-Leppin
Nur noch Schutt und Asche sind vom einstigen Hochsitz übrig geblieben.  Quelle: Fremdfoto
Nienhagen

Verkohlte Holzreste und ein Metallgestell sind das einzige, was von einem Hochsitz im Jagdrevier von Heinrich Matthies in Nienhagen übrig geblieben sind. In der Nacht zu Samstag steckten Unbekannte den Beobachtungsposten westlich der Kreisstraße 57 in Richtung Altencelle in Brand, wodurch er vollständig zerstört wurde. Es entstand ein Sachschaden in dreistelliger Höhe. Einem vorbeifahrenden Autofahrer waren am Samstagmorgen gegen vier Uhr die lodernden Flammen aufgefallen. Nicht der erste Vorfall in der Gegend: Bereits in den vergangenen Monaten wurden Anschläge auf jagdliche Einrichtungen in den umliegenden Revieren verübt. Vor knapp drei Jahren wurde im gleichen Jagdrevier ebenfalls ein mobiler Jagdansitzwagen vorsätzlich niedergebrannt. Die Polizei Wathlingen ermittelt und nimmt Hinweise telefonisch unter 05144 98660 entgegen.

Neben dem materiellen Schaden wurde ebenfalls eine integrierte Fledermaus-Schlafgelegenheit zerstört. Ebenso würden nun laut Jäger Heinrich Matthies die Wildschadensabwehr an einer besonders gefährdeten Stelle sowie Präventionsmaßnahmen gegen die afrikanische Schweinepest erschwert.

Beeinträchtigte Menschen wird es freuen: Die Badebetriebe in Papenhorst und das Europabad der Samtgemeinde Wathlingen haben nun einen Hebelift.

Oliver Gatz 14.03.2019

Wie können Pferde vor dem Wolf geschützt werden? Das war Thema eines Diskussionsabends in Nienhagen.

03.03.2019

Seit vergangenen Freitag ist das Europabad in Nienhagen geschlossen. Grund: Die Lüftungsanlage ist defekt.

Simon Ziegler 20.02.2019