Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen In Nienhagen verschwundenes Gewehr bleibt unauffindbar
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen In Nienhagen verschwundenes Gewehr bleibt unauffindbar
17:55 04.01.2018
Von Christopher Menge
Wer illegal Waffen besitzt, kann von einer Amnestieregelung profitieren. Darauf weist der Landkreis Celle hin.
Nienhagen

Darüber hinaus würden weitere Verfahren beim Landkreis zu dem Vorfall laufen, die aber ebenfalls noch nicht abgeschlossen sind. Im August war das Haus eines Mannes, der legal Waffen besitzt, an der Dorfstraße in Nienhagen mit etlichen Polizisten durchsucht worden. Weil Luftgewehre nicht so verwahrt worden waren, dass ausgeschlossen werden konnte, dass sie in die Hände von Unbefugten gelangen könnten, hatte man sich vor Ort entschlossen, alle Waffen mitzunehmen – obwohl die scharfen Waffen ordnungsgemäß verwahrt waren. In der Waffenkammer des Landkreises kam das Jagdgewehr aber nie an.

Unterdessen weist die Kreisverwaltung darauf hin, dass alle Besitzer von illegalen Waffe noch bis zum 1. Juli die Möglichkeit haben, diese der zuständigen Behörde oder einer Polizeidienststelle straffrei zu übergeben. Der im Juli 2017 geänderte Paragraf 58 im Waffengesetz enthält eine Amnestieregelung zur straffreien Abgabe von unerlaubt im Besitz befindlichen Waffen und Munition. Allerdings gibt es Ausnahmen, wie Gollnisch betont. „Die Amnestieregelung greift nicht, wenn der bisherige Besitzer der Waffe oder Munition vor der Unbrauchbarmachung, Überlassung oder Übergabe Kenntnis über die Einleitung eines Straf- oder Bußgeldverfahrens wegen des unerlaubten Besitzes hat oder damit rechnen musste“, sagt die Pressesprecherin.

Bei der letzten Amnestieregelung waren viele Erbstücke oder andere ältere Waffen unter den abgegebenen Waffen. Den Besitzern dieser illegalen Waffen soll durch die Amnestie ein Anreiz gegeben werden, die Illegalität zu beenden. Die Zahl der im Umlauf befindlichen Waffen und Munition zu reduzieren, ist ebenfalls ein Grund für die Amnestieregelung.

Den Gesamteindruck vorweggenommen: Es war ein Genuss – diese musikalische Reise durch die Romantik im Neujahrskonzert des Regionalen Jugendsinfonieorchesters Hannover (RJO). Auf dem Programm – gespielt im Hagensaal in Nienhagen – standen diesmal Brahms, Strauss und Schumann. Das Publikum zollte der großartigen Leistung minutenlang anhaltenden, begeisterten Beifall und trotzte dem Ensemble unter der Leitung von Thomas Aßmus sogar noch eine Zugabe ab.

04.01.2018

Die Bauarbeiten am Nienhäger Dorfplatz schreiten voran. "Der Rohbau ist erstellt, das Dach gedeckt, die Fenster installiert. Von elf Wohnungen sind sieben verkauft, für die vier noch verfügbaren liegen mehrere Anfragen bereits vor", sagte Bürgermeister Jörg Makel nach Rücksprache mit Investor Jürgen Winter, dem Geschäftsführer der Firma Ambiente Immobilien GmbH. Fertigstellung und Bezug des Gebäudes hinter der Apotheke seien für Mai oder Juni geplant.

Simon Ziegler 22.12.2017

Maite Itoiz und John Kelly werden im Jahr 2018 nach Nienhagen kommen. Die Veranstaltungsreihe Nienhagen-Kultur (Ni-Ku) hat jetzt bekannt gegeben, wer im kommenden Jahr in der Gemeinde auftreten wird. "Wir haben ein abwechlunsgreiches Programm zusammengestellt und sind stolz, dass mit Maite Itoiz und John Kelly zwei Weltstars kommen", sagte Veranstalter Alexander Hass.

Simon Ziegler 22.12.2017