Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Nienhagen Nienhagens Zentrum vor Vollendung
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Nienhagens Zentrum vor Vollendung
13:42 13.06.2010
Anzeige
Nienhagen

Ganz gleich, wie sich das Wetter am Sonnabend in Nienhagen präsentiert: Für Bürgermeister Klaus Gärtner (CDU) ist er bereits jetzt ein „schöner Tag.“ Schließlich wird dann per Spatenstich um 14 Uhr der Baubeginn des vorerst letzten großen Gebäudes am Nienhäger Herzogin-Agnes-Platz eingeläutet.

Auf drei Etagen mit einer Fläche von rund 1200 Quadratmetern sollen hier zukünftig neben fünf Wohnungen im Obergeschoss zu je 70 Quadratmetern vor allem eine Hals-Nasen-Ohrenarzt-Praxis, ein Kosmetik-Salon und ein Hörgeräte-Akustiker Platz finden. An der Rückseite des Gebäudes soll eine öffentliche und behindertengerechte Toilette entstehen. Außerdem soll das Kess-Familienzentrum ein Büro und Seminarräume in dem Komplex erhalten. Geplant ist weiterhin die Ansiedlung einer Eisdiele, eines Optikers sowie eines Augen- und Kinderarztes, wie Dirk Wenzel, kaufmännischer Leiter des Investors, der Lindhorst-Gruppe, erklärt.

Anzeige

Rund zwei Millionen Euro lässt sich das Winser Unternehmen den Bau, der Anfang 2010 fertig gestellt sein soll, kosten. „Nienhagen ist eine aufstrebende Gemeinde, solche Infrastrukturbedingungen findet man nicht oft“, erklärt Wenzel das Engagement der Lindhorst-Gruppe, die bereits das Pflege- und Seniorenheim sowie die Einheiten für Betreutes Wohnen am Herzogin-Agnes-Platz bauen ließ.

Aus der Sicht Gärtners geht mit dem Spatenstich am Sonnabend „ein gewisser Abschluss“ einher. – Es ist der Abschluss eines ehrgeizigen Projekts, das 1997 mit dem Kauf des ehemaligen Wintershall-Geländes durch die Gemeinde begann. Auf dem 7,5 Hektar großen Areal wuchs seitdem Nienhagens neues Dorfzentrum, dessen Mittelpunkt der Herzogin-Agnes-Platz bildet. „Nienhagen war ein reines Straßendorf, wir wollten endlich ein echtes Zentrum haben“, erläutert Gärtner die Überlegungen von damals, die vor fünf Jahren in den Bau einer Geschäftszeile an der Dorfstraße mündete.

Mittlerweile ist der Herzogin-Agnes-Platz von acht Gebäuden umgeben, in denen sich unter anderem ein Pflege- und Seniorenheim, Arztpraxen, eine Apotheke, eine Bäckerei oder ein Restaurant befinden. „Er wird gut angenommen, die Bürger sind sehr zufrieden“, wie Gärtner verrät.

●Rahmenprogramm: Der Spatenstich erfolgt am Sonnabend, 14 Uhr, Herzogin-Agnes-Platz in Nienhagen. Musikalisch begleitet wird er von den Blue Diamonds. Bereits ab 12 Uhr findet vor Ort das kurdisch-ezidische Kulturfest statt.

Von Eike Frenzel