Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Nienhagen Ende nach 130 Jahren
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Ende nach 130 Jahren
09:25 26.01.2019
Von Simon Ziegler
Nienhagen

Es ist die Zeit der großen Gefühle in Nienhagen: „Natürlich ist viel Wehmut dabei. Es ist nicht so einfach, das aufzugeben“, sagt Stefan Bünsow, Leiter des Nienhagener Posaunenchors. Doch die Entscheidung ist gefallen. An diesem Sonntag tritt der Chor der Laurentiusgemeinde zum allerletzten Mal auf.

Die Anfänge des Posaunenchors reichen bis ins Jahr 1888 zurück, der Musikkreis ist also gut 130 Jahre alt. „Natürlich ist das sehr bedauerlich, es war ein toller Chor“, sagt die Nienhäger Pastorin Rena Seffers, „wir können es aber nachvollziehen, dass sie aufhören. Es sind ja nur noch sieben Mitglieder. Und es gibt keinen Nachwuchs.“

Auftritte mussten abgesagt werden

Der 50-jährige Chorleiter Stefan Bünsow sagt, dass zuletzt immer häufiger Auftritte abgesagt werden mussten. Mal war einer der wenigen Mitstreiter krank, mal aus anderen Gründen nicht dabei. Die Priorität bei dem ein oder anderen Bläser habe sich verschoben. „Ich hatte für mich entschieden, dass ich das Amt als Chorleiter abgeben will. Einer der Bläser hat gesagt, er will ganz aufhören. Da war es gelaufen“, sagt Stefan Bünsow.

Der Chor mit Trompeten, Posaunen und Hörnern war in der Vergangenheit mehrmals im Jahr in der Laurentiuskirche aufgetreten. Auch beim Nienhäger Weihnachtsmarkt gab es regelmäßig ein Gastspiel. Die Blechbläser spielen klassische Choräle und Gospel und hatten auch neuere, schwungvolle Lieder im Programm.

Fünf der sieben Mitglieder sind Brüder

Eine besondere Note erhält der Posaunenchor dadurch, dass fünf der sieben Mitglieder Brüder sind. Olaf, Jochen, Axel, Björn und Stefan Bünsow sind seit vielen Jahren feste Mitglieder in dem kleinen Ensemble. Ihr Vater hat die Brüder einst für Blechblasinstrumente begeistert. Der Vater sagte zu seinen Söhnen: „Lernt ein Instrument spielen. Wenn Ihr im Leben nichts werdet, könnt Ihr wenigstens musizieren.“

Nummer sechs und Nummer sieben in dem kleinen Chor sind Rolf Halm und Elke Volk. Zum großen Finale sind alle sieben dabei. „Am Sonntag sind wir komplett“, kündigt der Chorleiter an.

Abschied im Gottesdienst

Der Posaunenchor der Laurentiusgemeinde verabschiedet sich im Gottesdienst am Sonntag, 27. Januar, um 10 Uhr in der Laurentiuskirche. Die Mitglieder des Chors werden geehrt, schließlich sind Rolf Halm und Elke Volk seit über 50 Jahren dabei, kündigten die Pastoren Rena Seffers und Uwe Schmidt-Seffers an. Dann wird der Nienhäger Posaunenchor nach über 130 Jahren Geschichte sein.

Um lokale Themen ging es fast gar nicht beim Bürgerempfang der Gemeinde Nienhagen. Bürgermeister Jörg Makel stellte Klima und Frieden ins Zentrum.

Carsten Richter 20.01.2019

Wer aus Altersgründen kein Auto mehr fahren kann, ist in Nienhorst ziemlich aufgeschmissen. Hochbetagte Pferde sind hier dagegen gut aufgehoben.

Christian Link 18.01.2019

Junge Musiker unter Leitung von Thomas Aßmus und Malte Kröger zeigten im Neujahrskonzert, was sie in einer Projektphase erarbeitet hatten.

03.01.2019