Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Nienhagen Zum Abschied einen Baum
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Nienhagen Zum Abschied einen Baum
16:33 05.07.2011
Von Simon Ziegler
Hortkinder pflanzen Baum zum Abschied Quelle: Peter Müller
Anzeige
Nienhagen

„Ginkgos kommen aus China und gehören zu den ältesten Bäumen. Sie haben ein wunderbares Baumblatt. Das ist etwas ganz Besonderes“, sagte Elternvertreterin Silke Wede. Mit dem Baum habe man etwas Bleibendes schaffen wollen.

Der Hort war 1994 im evangelischen Kindergarten am Jahnring eingerichtet worden. Durchschnittlich wurden etwa 20 Grundschulkinder pro Jahr am Nachmittag betreut. Insgesamt dürften also im Lauf der Jahre knapp 350 Kinder die Einrichtung besucht haben.

Mit der Einführung der Ganztagsgrundschulen in Wathlingen, Adelheidsdorf und Nienhagen zum kommenden Schuljahr hat der Hort aber keine Zukunft mehr. In diesen Tagen werden die Kinder letztmals betreut, Ende Juli ist dann offiziell Schluss.

Elternvertreterin Wede, die selbst einen achtjährigen Sohn im Hort hat, bedauert die Entwicklung. Für die Einrichtung hätten die flexiblen Abholzeiten, die professionelle Betreuung und der enge Bezug zu den Erzieherinnen gesprochen, sagt sie. In dem

bisherigen Hortraum soll künftig eine Krippengruppe untergebracht werden. Die Bauarbeiten sind bereits im Gang. Auch der Hort des kommunalen Kindergartens an der Bahnhofstraße wird schließen.