Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wathlingen Feuerwehr zeigt Abseilübung
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Feuerwehr zeigt Abseilübung
09:40 29.07.2016
Von Bernd Kohlmeier
Eine Gruppe Wathlinger Feuerwehrleute führt auf dem Kreisfeuerwehrtag eine Abseilübung vor. Der Feuerwehrtag fand aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Ortsfeuerwehr in Wathlingen statt. Quelle: Landkreis Celle Archiv
Wathlingen

Vor vier Wochen veröffentlichte die Cellesche ein historisches Foto, das eine Gruppe von Feuerwehrmännern zeigt, die eine Abseilübung vorführen. „Das Foto ist am 27. Juli 1969 in Wathlingen entstanden. Die Ortsfeuerwehr Wathlingen feierte ihr 40-jähriges Bestehen und richtete aus diesem Grund den jährlich stattfindenden Kreisfeuerwehrtag aus. Die abgebildete Feuerwehrgruppe kommt aus Wathlingen. Die Männer demonstrieren, wie eine verletzte Person aus einem Obergeschoss abgeseilt wird. Die Vorführung fand auf dem Hof von Detlef Kesselhut statt. Sein Hof ist genau gegenüber des Feuerwehrgerätehauses. Die Abseiltechnik gibt es aber heute nicht mehr in dieser Form“, berichtete Ehrenbrandmeister Werner Camann aus Wathlingen.

„Auf dem Foto habe ich sofort meinen Vater als Feuerwehrmann und viele andere Wathlinger wiedererkannt. Ich habe mir das Bild mit einer Lupe angeschaut und dabei viele ehemalige Klassenkameraden und Verwandte von mir gesehen. Auch den alten Wathlinger Bürgermeister Heinz Homann, in kurzer Hose gehend mit verschränkten Armen in der Bildmitte, meine ich wiederzuerkennen“, sagt CZ-Leserin Elke Hemme-Homann.

„Ich habe mich erst auf dem zweiten Blick auf dem Foto erkannt. Das Bild habe ich zuvor noch nie gesehen“, sagt Günter Hemme-Homann, einer der abgebildeten Feuerwehrmänner, und meint fast entschuldigend: „Ist ja auch schon 45 Jahre her, na ja – und der Zeitungsdruck war auch etwas verschwommen.“ Günther Hemme-Homann ist von der Feuerwehrgruppe am Seil der fünfte Mann von rechts. Von dem abgebildeten Kameraden hat Hemme-Homann alle erkannt und zählt die Namen auf. Die Feuerwehrmänner am Sicherungsseil sind von rechts Herbert Runge, Günther Charly Nordhausen, Karl Santelmann, Wilhelm Thiele und Günter Hemme-Homann. Daneben steht im Ausgehanzug Horst Hage. „Das Tanklöschfahrzeug (links im Bild) ist ein Magirus-Fahrzeug gewesen. Dieses Fahrzeug kam später auch bei der großen Waldbrandkastastrophe 1975 im Landkreis Celle zum Einsatz“, sagt Ulrich Michels, der ein jüngeres Mitglied der Wathlinger Feuerwehr ist und mit anderen an der Wathlinger Feuerwehrchronik arbeitet.