Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wathlingen Neue Gleichstellungsbeauftragte
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Neue Gleichstellungsbeauftragte
14:44 13.06.2010
Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube gratuliert Evelyn Günther zu ihrer neuen Tätigkeit. Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Anzeige
Wathlingen

Günther, die 1969 in Gehrden geboren wurde, zog 1994 „der Liebe wegen“ nach Wathlingen. Die ausgebildete Verwaltungsfachangestellte arbeitete in den folgenden zwei Jahren als Standesbeamtin in Burgdorf und Wathlingen, nach der Geburt ihrer beiden heute 15- und 16-Jährigen Söhne führte sie das Büro im Betrieb ihres Ehemannes. Nach der Trennung von ihrem Mann 2005 war Günther als Fachassistentin im Jobcenter der ARGE Burgdorf tätig, seit 2007 arbeitet sie als Sachbearbeiterin im Sozialamt des Landkreises Celle.

Als die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten in Wathlingen ausgeschrieben wurde, zögerte Günther nicht lange, sich zu bewerben. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe“, sagt Günther, die bereits einige Erfahrung im sozialen Bereich vorzuweisen hat. Seit zehn Jahren ist sie ehrenamtlich beim KESS-Familienzentrum tätig. Dort leitet Günther den Familienservice, vermittelt Tagespflegepersonal, Babysitter, Haushaltshilfen und Nachhilfepersonal innerhalb und außerhalb der Samtgemeinde Wathlingen.

Anzeige

„Ich habe eine durchweg positive Lebenseinstellung und man sagt, ich sei ein Organisationstalent“, sagt Günther über sich selbst. Als Gleichstellungsbeauftragte will sie ihre Erfahrungen im sozialen Bereich nutzen – und Ansprechpartnerin für die Bürger der Gemeinde sein. „Durch die unterschiedlichsten Wege in meinem bisherigen Leben kann ich mich in quasi jede Lebenslage versetzen“, erklärt Günther. „Und aufgrund meines beruflichen Werdegangs kann ich auch entsprechende Lösungswege aufzeigen und Ansprechpartner nennen.“ Die Unterstützung der Samtgemeindemitglieder und ein wachsames Auge bei Gemeinderatssitzungen fallen zusätzlich in Günthers neuen Aufgabenbereich.

Auch wenn Günthers Freizeit aufgrund ihres ehrenamtlichen Engagements knapp bemessen ist, findet sie doch Zeit für ihre Hobbys. „In singe derzeit im Gospelchor der St.-Marien-Gemeinde Wathlingen und betreibe Nordic Walking in der Frühlingssonne“, sagt Günther. Die Familie stehe zwar im Mittelpunkt, Günther nimmt sich aber auch ihre Freiräume: „Ich bin von Herzen gerne Mutter, aber meine Jungs sind in einem Alter, wo der Mensch Evelyn auch in größerem Maße seinen Interessen nachgehen kann.“

Von Birte March