Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wathlingen Andreas Pachnik neuer Gastronomieleiter
Celler Land Samtgemeinde Wathlingen Wathlingen Andreas Pachnik neuer Gastronomieleiter
15:22 01.03.2019
Von Marie Nehrenberg
Bürgermeister Torsten Harms ist sich sicher, dass dem 4G-Park unter der Leitung von Kerstin Biedermann und Andreas Pachnik (rechts) goldene Zeiten bevorstehen.  Quelle: Oliver Knoblich
Wathlingen

Rechtzeitig zum meteorologischen Frühlingsbeginn, weht seit gestern auch im 4-Generationen-Park in Wathlingen eine frische Brise. Mit Andreas Pachnik hat die Gemeinde einen erfahrenen gastronomischen Leiter gefunden, der das Wathlinger Großprojekt in erfolgreichere Zeiten steuern soll. "Der Rat hat sich einstimmig für ihn entschieden, das ist schon mal ein gutes Zeichen", sagt Bürgermeister Torsten Harms zufrieden. Pachnik wird in Zukunft eng mit Kerstin Biedermann zusammen arbeiten, die seine Stellvertretung übernimmt und für den Bereich der Vernetzung zuständig ist.

Gebürtiger Celler

"Ich freue mich sehr, nun hier zu sein", erklärt Pachnik strahlend. "Ich bin in Celle geboren, war dann viele Jahre weg und jetzt fühlt es sich für mich an, wie nach Hause zu kommen". Seine beruflichen Wurzeln hat er im Celler Ratskeller, wo er als junger Mann eine Ausbildung zum Restaurantfachmann absolvierte. Im Anschluss bildete er sich betriebswirtschaftlich fort. Zuletzt war er Betriebsleiter des Tagungshotels der deutschen Telekom in Ismaning. "Man kann schon sagen, dass ich mich vom Kellner zur Führungskraft hochgearbeitet habe."

Finanzielles Defizit ausgleichen

Für seine neue Aufgabe hat er einige Ideen. Ganz oben auf der Prioritätenliste stehe erstmal, das finanzielle Defizit auszugleichen und die Umsätze zu stärken. "Ich stelle mir zum Beispiel einen Biergarten für die Sommerzeit vor", berichtet der Celler. Gerade für Fahrradfahrer sei das sicherlich interessant. "Man könnte dann zum Beispiel ein Stempel-System einführen. Bei jedem Stop bei uns, gibt es einen Stempel und beim fünften Mal gibt's dann 'ne Bratwurst umsonst." Unterschiedliche Veranstaltungen wie Tanzkaffee oder Bälle könne man ebenfalls gut etablieren.

Sehnsucht nach der Heimat

Als sich Pachnik für die Stelle bewarb, wunderte man sich laut Bürgermeister Harms im Rat zunächst. "Er hat in großen Hotels wie dem Steigenberger und im Sheraton gearbeitet und jetzt auf einmal der 4G-Park?" Aber der 48-Jährige lieferte eine Begründung, die alle stillen Zweifel im Keim erstickten. "Ich komme von hier. Es ist einfach meine Heimat." Und so fiel die Entscheidung deutlich zu seinen Gunsten aus. "Wir haben in den letzten Jahren ein gutes Team aufgebaut, was nun optimal ergänzt wird", findet Harms.

Möglichkeit zur Übernahme

Ende 2012 war der Generationenpark eröffnet worden. Der Start verlief holprig, die Verluste waren höher als erwartet. Der Steuerzahlerbund empfahl bereits 2017, sich "vom verlustträchtigen Restaurant zu trennen". Gastronomie sei kein Geschäftsfeld für Kommunen. Nun ist der erste Schritt in Richtung Privatisierung vollbracht. "Andreas Pachnik hat zunächst einen Vertrag als Leiter für den gastronomischen Bereich bis zum 30. Juni 2023", erklärt Harms. Im Anschluss könne er das Restaurant dann als Pächter übernehmen.

Die Debatte um den Wathlinger Kaliberg wurde am Dienstag im Umweltausschuss fortgeführt. Der Kreistag soll in Sachen Wasser das letzte Wort haben.

Simon Ziegler 30.01.2019

Bürgermeister und K+S sind sich bei der Abdeckung des Kalibergs uneins.

Simon Ziegler 14.01.2019

Signal für mehr Gleichberechtigung: Die Gemeinde Wathlingen benennt eine Straße nach Else Dulkys. Die Sozialdemokratin saß in den 40er Jahren im Rat.

Simon Ziegler 10.01.2019