Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide 271 Stunden Dienst geleistet
Celler Land Südheide 271 Stunden Dienst geleistet
22:05 31.01.2018
Vorstand, Gäste und Beförderte (von links) Thomas Aniol, der stellvertretende Ortsbrandmeister Reiner Gaede, Andreas Siekmann, Louis Hiestermann, Tristan Rabe, Axel Flader, Ortsbrandmeister Ralf Greinus und Gemeindebrandmeister Henning Sander. Quelle: Daniel Schulz
Weesen

Weesen. Die Feuerwehr Weesen hat 34 aktive Feuerwehrleute in der Einsatzabteilung, die im vergangenen Jahr zahlreiche Dienste durchgeführt haben. Besonders zu erwähnen ist, dass 271 Stunden Übungs- und Einsatzdienst in der Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Celle absolviert wurden. Hier kam besonders der Hochwassereinsatz in Hildesheim zum Tragen. Für den Umbau des Schulungsraumes fielen 122 zusätzliche Arbeitsstunden an.

Im vergangenen Jahr wurden wieder einige Lehrgänge und Fortbildungen auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene durchgeführt. Die Feuerwehr Weesen wurde zu neun Einsätzen und einer Alarmübung alarmiert. Im Anschluss an seinen Jahresberichtbericht und eine kurze Vorschau auf 2018 wurde ein neuer Schriftführer gewählt. Andreas Siekmann stellte sich nicht zur Wiederwahl, da er aus gesundheitlichen Gründen in die Altersabteilung wechselt. Als Dank für jahrelange Dienste, unter anderem als stellvertretender Ortsbrandmeister wurde Siekmann mit einem Präsent verabschiedet. Thomas Aniol wurde einstimmig zum neuen Schriftführer gewählt. Zum Abschluss beförderte der Ortsbrandmeister noch Louis Hiestermann und Tristan Rabe zu Oberfeuerwehrmännern.

Axel Flader ging besonders auf die Erforderlichkeit und den Planungsstand des gemeinsamen Feuerwehrhauses der Feuerwehren Hermannsburg und Baven ein. Zum Schluss bedankte er sich bei Ralf Greinus in seiner Funktion als Gemeindeausbildungsleiter für die jahrelange Organisation und Durchführung der Truppmann-Ausbildung.

Gemeindebrandmeister Henning Sander ging unter anderem auf das gesamte Einsatzgeschehen und den Mitgliederbestand der Gemeindefeuerwehr Südheide ein. 86 Einsätze mussten 2017 von den 314 aktiven Feuerwehrleuten abgearbeitet werden. Besonders zu erwähnen sind hier die zahlreichen sturmbedingten Einsätze vom 5. Oktober 2017. Erfreut zeigte er sich, dass die Mitgliederzahlen entgegen dem generellen Trend sowohl in den vier Jugendfeuerwehren als auch in den Einsatzabteilungen stetig steigen.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt

Ein großer Fan von Gartenarbeit war Manfred Busch aus Baven noch nie, aber er ist ein leidenschaftlicher Fotograf, der gerne die Natur in Szene setzt. Daher freute er sich sehr, dass in seinem Garten an der Billingstraße seit dieser Woche schon die Krokusse blühen. "Das machen sie zwar jedes Jahr, aber so früh hatten wir es noch nie", erzählt Busch.

Christopher Menge 25.01.2018

Der erste Monat des neuen Jahres ist in der kommenden Woche schon wieder Geschichte. Das für die Gemeinde Südheide richtungsweisende Frühjahr kommt also mit großen Schritten näher. „Wir müssen beim Neubau des Feuerwehrhauses weiterkommen“, sagt Bürgermeister Axel Flader. Bis März soll die Prüfung, ob an der Billingstraße in Hermannsburg ein gemeinsames Haus für die Feuerwehren Hermannsburg und Baven gebaut werden kann, abgeschlossen sein. Im ersten Quartal dieses Jahres fällt außerdem die Entscheidung, ob im Pfarrhaus und im benachbarten Plathnerhaus – ebenfalls an der Billingstraße – eine Kindertagesstätte eingerichtet wird. Zudem soll das Bürgerhaus in Unterlüß im April fertig sein.

Christopher Menge 24.01.2018

„Ich habe wiederholt die Giraffen durch die Steppe ziehen sehen mit ihrer seltsamen unvergleichlichen pflanzlichen Anmut, als seien sie nicht eine Herde von Tieren, sondern eine Gattung langstengeliger, gesprenkelter Riesenblüten, die langsam vorwärtsschwebten.“ Dieses Zitat aus Tanja Blixens „Afrika dunkel frohlockende Welt“ ist Inspirationsquelle für die Keramikerin, Fé Fayence, die derzeit mit einer Gastausstellung im Hermannsburger Kunst!Stück ihre Werke zeigt.

24.01.2018