Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Südheide Bundesweite Fahndung nach dreistem Räuber
Celler Land Südheide Bundesweite Fahndung nach dreistem Räuber
14:56 28.06.2010
Anzeige
Unterlüß

UNTERLÜSS. "Wir gehen davon aus, dass der Täter bundesweit für neun ähnliche Taten in Frage kommt", erläutert Rainer Simpich, Leiter der Ermittlungskommission, vom Kölner Raubkommissariat die ungewöhnliche Maßnahme. Die Spur zieht sich seit Juni 2009 durch die niedersächsischen Städte Bomlitz, Wildeshausen, Unterlüß (Landkreis Celle), Brietlingen (Landkreis Lüneburg), Illerkirchberg und Ditzingen in Baden-Württemberg, sowie Düsseldorf, Köln und Lünen in Nordrhein-Westfalen. Möglicherweise hat er weitere Märkte ausgekundschaftet oder ist gerade dabei. Mit einer besonders dreisten Masche verschaffte sich der Mann in den Abendstunden in Köln Zugang zu den Räumen der Marktleitung. Er gab vor, im Auftrag der Geschäftsleitung unterwegs zu sein und eine Kontrolle durchzuführen. Sobald er dann in die Nähe des Tresors vorgedrungen war, zwang er die Beschäftigten mit Waffengewalt zur Herausgabe des Geldes. Der etwa 40 bis 50-Jährige wird in allen neun Fällen ähnlich beschrieben: - zwischen 180 - 190 cm groß - korpulente Statur - rotblonde / blonde Haare - auffallend gepflegte Erscheinung - bekleidet mit dunklem Anzug, Hemd, Krawatte - trug in einigen Fällen eine Brille Sein Auftreten war seriös und glaubwürdig und ließ niemanden an der Echtheit seines "Auftrags" zweifeln. Die geschädigte Lebensmittelkette Netto wird heute zeitgleich in allen ihren Filialen das Fahndungsplakat der Polizei Köln nach dem gesuchten Räuber aushängen. Auf dem ist, neben der Beschreibung, auch ein Phantombild zu sehen, das mit Hilfe von Zeugen durch Spezialkräfte des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen erstellt wurde. Neben Hinweisen aus Netto-Markt-Filialen erhoffen sich die Ermittler auch Anhaltspunkte aus der Bevölkerung. So könnte sich der überörtlich agierende Täter in den Städten zur Übernachtung eingemietet haben. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, ist eine Belohnung in Höhe von EUR 5.000 ausgesetzt. In den Abendstunden des 09.03.10 hatte der Täter einen Netto-Markt in Unterlüß mit einer ähnlichen Masche überfallen. Die Celler Ermittler hatten schon kurz nach der Tat Kontakt zu den anderen betroffen Polizeidienststellen aufgenommen und stehen insbesondere mit der Kölner Ermittlungskommission in enger Verbindung. Eine "heiße" Spur gibt es derzeit noch nicht. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 des PP Köln, Telefon 0221/229-0, sowie die Polizei Celle, Telefon 05141/277-3227 oder -2215, entgegen.

Von Björn Schlüter