Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Südheide Hermannsburg gründet Partnerschaftskomitee
Celler Land Südheide Hermannsburg gründet Partnerschaftskomitee
13:52 13.06.2010
Der Vorstand des Partnerschaftskomitee stellt sich dem Fotografen: (v.l.) Melanie Koch/Gemeinde Hermannsburg und Schriftführerin, Sandra Eandi-Kreth/Beisitzerin, Gisela Meyer/Schatzmeisterin, Katharina WEinterhoff/Beisitzerin, Elisabeth Bahlke-Dittmer/Beisitzerin, Marianne Mrasek/1. Vorsitzende, Jörg Rissmann/Beisitzer, Sabine Rudnik/2. Vorsaitzende und Ursula Cornisl/Beisitzerin Quelle: Udo Genth
Anzeige
Hermannsburg

„Ich gucke mit Zuversicht nach vorn“, sagte Marianne Mrasek. Sie war gerade zur 1. Vorsitzenden des neugegründeten „Hermannsburger Verein zur Pflege internationaler Beziehungen (Partnerschaftskomitee)“ gewählt worden. Der Zweck des Vereins ist „die Förderung, die Pflege und die Intensivierung der Partnerschaft zwischen der Stadt Auterive und der Gemeinde Hermannsburg“, wie es in der Satzung heißt. Hinter dem sperrigen Vereinsnamen steht der Gedanke, dass sich Hermannsburgs Partnerschaft jedoch nicht nur wie bisher ausschließlich auf die französische Partnerstadt beschränken soll. Vielmehr ist damit eine breitere Basis für Vereinsaktivitäten auch zu anderen Orten geschaffen. „Wir werden die Kurzform ‚ Partnerschaftskomitee’ verwenden“, stellte dazu Flader fest.

2. Vorsitzende des Vereins ist Sabine Rudnik, für die Finanzen ist Schatzmeisterin Gisela Meyer zuständig und mit der Schriftführung wurde Melanie Koch betraut. Katharina Winterhoff, Sandra Eandi-Kreth, Ursula Cornils, Elisabeth Bahlke-Dittmer und – als einziger Mann – Jörg Rissmann vervollständigen als Beisitzer den Vorstand. Bei der Festlegung der Beiträge gab es eine nur kurze Diskussion. Zukünftig zahlen Einzelpersonen 1,50 Euro im Monat, der Familienbeitrag wurde auf zwei Euro festgelegt.

Anzeige

„Ich freue mich, dass die Gemeinde Hermannsburg unserem Verein Sympathie entgegenbringt“, sagte Marianne Mrasek. In den nächsten Tagen werden Überlegungen zu Aktivitäten die Vorstandsarbeit bestimmen. Eine davon wird die Vorbereitung des Besuchs einer französischen Delegation sein, die zum Hermannsburger Bauernmarkt Mitte September erwartet wird.

Von Udo Genth