Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Südheide Bürgerhaus der Südheide hat sich etabliert
Celler Land Südheide Bürgerhaus der Südheide hat sich etabliert
12:18 05.05.2019
Unterlüß

In einem Schulzeugnis würde eine „1“ stehen und die Bemerkung „erfüllt die Erwartungen in vollem Umfang“. Das neue Bürgerhaus der Gemeinde Südheide in Unterlüß hat im ersten Jahr seit der Eröffnung im Mai 2018 eine rundum positive Bilanz vorzuweisen. Mit Konzerten und Theateraufführungen sowie Messen, Firmentagungen, Vereinsversammlungen und privaten Familienfeiern hat sich das Bürgerhaus als Top-Adresse für Veranstaltungen im Landkreis Celle etabliert.

552 Personen haben Platz im Veranstaltungssaal

Das Herzstück des Gebäudes ist der 431 Quadratmeter große Veranstaltungssaal mit seiner 50 Quadratmeter großen Bühne. Der Saal hat eine Zuschauerkapazität für bis zu 552 Personen. Mit seiner hohen, kuppelartig geschwungenen Dachkonstruktion und einer ausgefeilten Bühnentechnik bietet der Saal ausgezeichnete visuelle und akustische Eigenschaften.

Das Bürgerhaus Südheide hat im Mai 2018 eröffnet. Quelle: Oliver Knoblich

Kulturinitiative soll Künstler nach Unterlüß bringen

„Das neue Bürgerhaus ist in erster Linie für die Bürger und Vereine der Südheide gedacht und kommt bei den Leuten sehr gut an“, sagt der Unterlüßer Ortsbürgermeister Kurt Wilks und betont: „Wir haben hier das Potential für einen wichtigen kulturellen Veranstaltungsort und haben dabei auch den überregionalen Bereich im Blick.“ In diesem Zusammenhang sieht Wilks das neue Bürgerhaus als starkes Marketing-Instrument, um die Wettbewerbsfähigkeit der Gemeinde Südheide im Tourismusbereich zu steigern. Hierfür ist die Gründung einer Kulturinitiative geplant, mit der Ideen und Konzepte entwickelt werden sollen, um das Bürgerhaus als attraktiven Veranstaltungsort noch bekannter zu machen und mehr interessante Künstler nach Unterlüß zu holen.

Bürgerhaus Südheide Unterlüß feiert Einweihung mit einem Benefizkonzert des Polizeiorchesters. Quelle: David Borghoff

Nutzung des Bürgerhauses für Vereine kostenfrei

Für Management und Verwaltung des Gebäudes ist der Fachbereich Bauen und Entwicklung im Rathaus in Hermannsburg zuständig. Wer das Bürgerhaus für Veranstaltungen buchen möchte, wendet sich an Fachbereichsleiterin Katharina Ebeling. „Wir hatten im ersten Jahr eine gute Auslastung und freuen uns über die rege Nachfrage“, zeigt sich Ebeling mit den Buchungszahlen zufrieden. "Für Vereine und Verbände der Gemeinde Südheide ist die nicht kommerzielle Nutzung kostenfrei, andere zahlen einen günstigen Tarif je nach Nutzungsumfang.“

Maßstäbe setzt das Gebäude beim Thema ökologische Nachhaltigkeit. Eine große Photovoltaikanlage auf dem Dach liefert Strom zur Bewirtschaftung und trägt damit zu einer klimaneutralen Energiebilanz bei.

Bürgerhaus Südheide Quelle: Peter Scharfenstein

Umfeld um Unterlüßer Bahnhof soll schöner werden

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Vorbildfunktion des Bürgerhauses bei der geplanten städtebaulichen Umgestaltung des Quartiers rund um den Unterlüßer Bahnhof. Mit der Fertigstellung des Gebäudes im vergangenen Jahr wurde der erste Bauabschnitt dieses umfangreichen Projektes realisiert. Nun sehen die weiteren Planungen eine Neugestaltung des Kreuzungsbereiches Hermannsburger Straße/ Waldstraße bis zur Einmündung Müdener Straße und des Bahnhofsumfeldes vor. Ziel der Bauarbeiten ist eine deutliche Aufwertung des Ortseingangsbereiches und des Bahnhofsumfeldes.

In diesem Kontext macht das neue Bürgerhaus eine sehr gute Figur und ist richtungsweisend für die weitere Quartiersumgestaltung in Unterlüß. Als Termin für den Beginn des zweiten Bauabschnittes ist das dritte Quartal 2019 vorgesehen.

Von Peter Scharfenstein

Freispruch für Hermann Theisen: Das Landgericht hob ein Urteil des Amtsgerichtes Celle auf. Zuvor hatte er Flugblätter bei Rheinmetall verteilt.

03.05.2019

Das Landgericht entscheidet über die Berufung von Hermann Theisen. Er hatte zum Whistleblowing bei Rheinmetall aufgerufen und war verurteilt worden.

Christopher Menge 02.05.2019

1,8 Millionen Euro investiert der Landkreis Celle in die Sanierung des Christian-Gymnasiums. Jetzt sind die Abrissbagger gerollt.

Christopher Menge 02.05.2019