Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Südheide Klang und Schall gegen Rheinmetall
Celler Land Südheide

Protest geplant: Klang und Schall gegen Rheinmetall

16:31 24.06.2020
In kleinen Gruppen wurde Klassik geprobt. Quelle: Lebenslaute
Anzeige
Unterlüß

Über ganz Deutschland verteilt traf sich am Wochenende das Aktionsnetzwerk Lebenslaute mit Chor und Orchester, um mit klassischer Musik eine Blockade von Rheinmetall, dem größten Waffen- und Rüstungsproduzenten der Bundesrepublik, vorzubereiten. Die Aktion unter dem Motto „Mit Klang und Schall - Entwaffnet Rheinmetall!“ soll vom 12. bis 18. August am Produktionsstandort Unterlüß stattfinden. Um bei den Proben eine Corona-Ansteckungsgefahr zu minimieren, kamen die insgesamt 97 Musiker in Kleingruppen an bundesweit vier Orten zusammen. So wurden in Potsdam, Wittingen, Waltershausen/Thüringen und Riedlingen/Baden-Württemberg dieselben Kompositionen einstudiert.

„Wir beobachten, dass die derzeitige Fokussierung auf die Pandemie zur Verdrängung anderer Bedrohungen führt“, sagt Lebenslaute-Sprecherin Cornelia Weigel. „Daher lenken wir den Blick auf die globale Zunahme bewaffneter Konflikte, zu der die deutsche Rüstungsindustrie - allen voran Rheinmetall - erheblich beiträgt.“ Das Unternehmen liefere Waffen in Kriegsgebiete weltweit und fördere so die militärische Expansionspolitik Deutschlands und der EU. Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene, die der Konzern während des Zweiten Weltkriegs ausgebeutet habe, seien niemals angemessen entschädigt worden.

Anzeige

Von Klaus M. Frieling

Lkw-Kabinen aus Südheide - Großauftrag für Rheinmetall
24.06.2020
Christoph Zimmer 24.06.2020
Christoph Zimmer 24.06.2020
Anzeige