Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Südheide Wehren aus Kreis Uelzen liegen vorn
Celler Land Südheide Wehren aus Kreis Uelzen liegen vorn
14:32 13.06.2010
Peinliches Missgeschick - eine Kupplung löst sich und muss erneut befestigt werden Quelle: Udo Genth
Anzeige
Hermannsburg

„Sie sind alle Sieger!“ rief Innenminister Uwe Schünemann am Ende des Wettkämpfe den angetretenen Feuerwehrleuten zu. Der oberste Dienstherr aller niedersächsischen Wehren war am Nachmittag zum Reitplatz in Misselhorn, auf dem der Landesentscheid ausgetragen wurde, eingetroffen. Nachdem er sich Eindrücke verschafft hat, nahm er die Siegerehrungen vor. In der Kategorie „wasserführende Fahrzeuge“ siegte die Mannschaft aus Garze, vor den Wehren aus Testorf und Weste, beide Samtgemeinde Bevensen. Noch besser lief es für die Bevensener bei den Gruppen mit „nicht wasserführenden Fahrzeugen“. Hier siegte ihre Wehr aus Barum vor Klein Meckelsen, den dritten Platz belegten die Männer aus Römstedt bei Bad Bevensen.

Der Wettbewerb zog überaus viele Zuschauer aus ganz Niedersachsen an, wie die Autokennzeichen belegten. Es herrschte trotz einiger Regenschauer ein beinahe fröhliches Treiben, das einem Volksfest ähnelte „Unmöglich, die Besucherzahlen zu schätzen“, räumte Hermannsburgs Ortsbrandmeister Andreas Koch ein. Er zog ein erstes Fazit für die Hermannsburger Wehren, die den Wettkampf organisiert hatten: „Wir sind sehr zufrieden, es hat alles wie am Schnürchen geklappt“. Diese Ansicht bestätigten Angehörige der Gast-Feuerwehren. „Die Organisation war perfekt“, lobte Ralf Sieber von der Feuerwehr Nöpke. Andere Aktive zeigten sich angetan von der präzisen Einhaltung des Zeitplanes an – bei 61 teilnehmenden Wettkampfgruppen sicher kein leichtes Unterfangen. Letztlich hoben zahlreiche Angereiste die verkehrstechnische Verbindung zum Hermannsburger Wein- und Kartoffelmarkt positiv hervor. Generell gesehen war der Landesentscheid der niedersächsischen Feuerwehren ein Gewinn für alle, speziell jedoch für die Gemeinde Hermannsburg.

Von Udo Genth