Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wietze Schock in Wietze: DEA-Standort wird geschlossen
Celler Land Wietze Schock in Wietze: DEA-Standort wird geschlossen
17:43 21.02.2019
Von Simon Ziegler
Wietze

Das künftige Öl- und Gasförderunternehmen Wintershall DEA will nach dem Abschluss des laufenden Fusionsprozesses 800 Arbeitsplätze in Deutschland streichen. Allein in Wietze sollen 50 Jobs wegfallen. Mehr als die Hälfte des Personalabbaus sei an den Konzernzentralen in Hamburg und Kassel vorgesehen, teilten die beiden Fusionspartner Wintershall und DEA mit. Damit entfällt nach Angaben des Betriebsrats jeder zweite Arbeitsplatz des neuen Unternehmens in Deutschland. Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) sprach von einem herben Schlag für die Mitarbeiter.

Wietzer Labor zieht in Kreis Diepholz

Der DEA-Standort in Wietze soll nach Angaben des Unternehmens geschlossen werden; das dort vorhandene Labor und das Bohrkernlager ziehen nach Barnstorf im Kreis Diepholz um. Bis zum 30. Juni 2020 haben Wintershall und DEA garantiert, auf betriebsbedingte Kündigungen und Standortschließungen zu verzichten. Die Wietzer Belegschaft wurde am Donnerstag informiert. "Die Stimmung war sehr gedrückt. Das war ein Schock für alle Kollegen", sagte der Wietzer Betriebsratsvorsitzende Andreas Schöpf.

Laut Mitteilung will Wintershall DEA auch 200 Stellen in Norwegen abbauen und damit insgesamt 1000 von 4200 Arbeitsplätzen weltweit. Die Gewerkschaft IG BCE kündigte Widerstand gegen die Pläne an.

Rohstoffkonzern mit rund fünf Milliarden Euro Umsatz

Althusmann erklärte, die niedersächsischen Förderstandorte müssten sich der Umstrukturierung stellen, die den zunehmend schwierigen Wettbewerbsbedingungen auf dem Öl- und Gasmarkt geschuldet sei. "Dies bedeutet mit Sicherheit für die Belegschaft, ihre Familien und nicht zuletzt die Regionen einen tiefen Einschnitt." Wintershall und DEA hatten im vergangenen September ihre Fusion besiegelt und erwarten den Abschluss im ersten Halbjahr 2019. Damit entsteht Deutschlands führender Rohstoffkonzern mit rund fünf Milliarden Euro Umsatz.

Wietze hat eine lange und breite Bundesstraße, aber keine Ortsmitte. Das soll sich ändern: Am Dienstag war Grundsteinlegung für das neue Rathaus.

Simon Ziegler 19.02.2019

Es ist traurige Gewissheit: Bei der am Sonntag gefundenen Leiche handelt es sich um einen seit Samstag Vermissten aus Wietze.

Simon Ziegler 17.02.2019
Wietze Feuerwehr-Neubau - Klare Sache im Ortsrat

Lange war um den richtigen Standort gerungen worden, jetzt dürfte klar sein: Das neue Feuerwehr-Haus wird an der Straße Im Reihern gebaut.

Simon Ziegler 15.02.2019