Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wietze Feuerwehr bekämpft Waldbrand in Wietze
Celler Land Wietze

Feuerwehr bekämpft Waldbrand in Wietze

21:15 21.09.2020
Die 29 Feuerwehrleute waren mit sechs Fahrzeugen vor Ort. Quelle: Freiwillige Feuerwehr Wietze
Anzeige
Wietze

Ein aufmerksamer Spaziergänger bemerkte am frühen Montagnachmittag ein Bodenfeuer im Wald im Bereich des ehemaligen Trimm-Dich-Pfades zwischen Wietze und Wieckenberg.

Flammen etwa ein bis anderthalb Meter hoch

Bereits auf der Anfahrt konnte das Wietzer Tanklöschfahrzeug eine Rauchentwicklung wahrnehmen, teilte die Feuerwehr Wietze mit. Etwa 200 Meter im Wald konnte in einem nur für Fußgänger gut zugänglichen Bereich ein Feuer und eine starke Rauchentwicklung ausgemacht werden.

Anzeige
Die verbrannte Fläche hatte letztlich eine Größe von etwa 1000 Quadratmeter. Quelle: Freiwillige Feuerwehr Wietze

Der Waldboden brannte auf einer Fläche von etwa 500 Quadratmeter in einer Hügellage. Das Feuer breitete sich im trockenen Boden aus, die Flammen waren unter Windeinfluss etwa ein bis anderthalb Meter hoch.

Ortsfeuerwehr Wieckenberg hinzugerufen

Das Wietzer Tanklöschfahrzeug musste zuerst einmal die engen Wege in Richtung Brandstelle passieren, ehe dann ein gezielter Löschangriff mittels Strahlrohren und Handwerkzeug durchgeführt werden konnte. Da dieser Einsatz weiteres Personal und den Aufbau einer weiter entfernten Wasserentnahmestelle erforderte, wurde die Alarmstufe erhöht und die Ortsfeuerwehr Wieckenberg hinzugerufen.

Ausbreitung des Feuers verhindert

Das Feuer wurde über die beiden Flanken, also über die Seiten, bekämpft. So konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Bei den Löscharbeiten wurden neben drei C-Strahlrohren auch vier D-Strahlrohre und zwei Wasserrucksäcke eingesetzt.

Es wurden rund 30.000 Liter Löschwasser zur Einsatzstelle gefördert. Quelle: Freiwillige Feuerwehr Wietze

Bei den Nachlöscharbeiten wurde Netzmittel eingesetzt und die Brandfläche mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

29 Feuerwehrleute aus Wietze und Wieckenberg vor Ort

Die verbrannte Fläche hatte letztlich eine Größe von etwa 1000 Quadratmeter. Es wurden rund 30.000 Liter Löschwasser zur Einsatzstelle gefördert. Die Wasserversorgung wurde über einen Pendelverkehr von wasserführenden Tanklöschfahrzeugen sichergestellt. Nach über 2,5 Stunden konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Die 29 Feuerwehrleute waren mit sechs Fahrzeugen vor Ort.

Von Torsten Beyersdorff

14.09.2020
Schwimmen in Wietze - Mit Hygienekonzept ins Hallenbad
Jürgen Poestges 01.09.2020
Simon Ziegler 26.08.2020