Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Gemeinde und Bundeswehr feiern gemeinsam
Celler Land Wietze Gemeinde und Bundeswehr feiern gemeinsam
18:05 10.09.2018
Eine Attraktion war die Besichtigung des Wasserwerfers vom Fliegerhorst Faßberg. Quelle: Birgit Stephani
Wietze

Wenn eine Gemeinde und die Bundeswehr seit 40 Jahren eine Patenschaft pflegen, dann ist das grundsätzlich ein Grund zum Feiern. In Wietze allerdings blieben die "Jubilare" weitestgehend unter sich. Die Bevölkerung nahm wenig Anteil an dem Fest und selbst aus der lokalen Politik ließen sich nur wenige blicken. So richtig sei man sich über die Organisation des Festes wohl doch nicht einig gewesen, meinen Insider. "Die einen wollten, dass die anderen auch etwas organisieren, und die anderen haben sich auf diese verlassen", lautet das Urteil.

Diese Tatsache ist schade, vor allem, wenn es sich bei einer Patenschaft über 40 Jahre nicht gerade um eine "Eintagsfliege" handelt. Emsig treibende Kraft bei der Patenschaft ist der Schützenverein Wietze-Steinförde. Erste zarte Bande zwischen der Gemeinde Wietze und der sechsten Staffel des Transporthubschrauberregiments 10 der Bundeswehr wurden bereits 1970 geknüpft. Es sollte allerdings noch acht weitere Jahre dauern, bis der damalige Gemeindedirektor Fritz Mai offiziell eine Patenschaft bekannt geben konnte. Am 23. Juni 1978 schließlich wurde die Patenschaftsurkunde übergeben.

Besonders die Angehörigen der Bundeswehr und ihre Familien sowie des Schützenvereins amüsierten sich am Samstag auf dem Schützenplatz bei einem bunten Programm für Klein und Groß. Begonnen hatten die Feierlichkeiten allerdings mit einem Gottesdienst, bevor es auf dem Veranstaltungsgelände Spiel und Spaß für die ganze Familie gab, eine Ausstellung von Fahrzeugen, Kinderschminken, eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell. Die Verpflegung kam standesgemäß aus der Feldküche.

Von Birgit Stephani

Das Oberverwaltungsgericht wird sich mit der Bewässerung des für die Erprobung von Autoreifen genutzten Contidroms beschäftigen.

Simon Ziegler 02.09.2018

Die Feuerwehr in Jeversen bekommt moderne Räume.

Simon Ziegler 31.08.2018

In Wietze könnte ein ultraschnelles Glasfasernetz verlegt werden - wenn genügend Bürger unterschreiben.

28.08.2018