Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze „Müssen auf breite Basis bauen“
Celler Land Wietze „Müssen auf breite Basis bauen“
14:15 08.03.2019
Von Jürgen Poestges
Kevin Kühnert (rechts) zu Gast bei Ingolf Klaassen. Quelle: Oliver Knoblich
Wietze

Kevin Kühnert stellt die Wichtigkeit der Basis deutlich heraus. „Die SPD ist eine Partei mit über einer halben Million Mitgliedern. Da ist die gesamte Breite der Gesellschaft abgebildet. Auf diese Basis müssen wir uns immer berufen können“, sagt der Vorsitzende der Jusos. Auf Einladung von Ingolf Klaassen, dem SPD-Kandidaten für die Bürgermeister-Wahl in Wietze am 26. Mai, war der 29-jährige Berliner zu Gast in Celle.

"Schließung der DEA macht betroffen"

Klaassen, der am internationalen Frauentag in Wietze Rosen verteilt hatte, erzählte, er habe dabei viel positiven Zuspruch zu seiner Kandidatur erhalten. Und auch Probleme seien ihm angetragen worden. „Die Schließung der DEA macht die Leute betroffen“, sagt der 61-Jährige. „Ich werde einen Runden Tisch anregen, an dem Personalvertreter und Geschäftsleitung sitzen.“ Er sei nicht so blauäugig, zu glauben, man könne die Schließung noch verhindern. „Aber es sollte so sozialverträglich wie möglich ablaufen.“ Man dürfe dabei auch nicht die Zuliefer-Firmen vergessen, die jetzt natürlich weniger Aufträge erhalten würden.

Kevin Kühnert plädiert für Streitkultur

Kühnert machte auf dem Weg von Bielefeld nach Berlin einen Zwischenstopp in Celle. Er sieht die SPD derzeit auf einem guten Weg. „Es ist wichtig, dass wir uns wieder ein eigenes Profil geben. Lange Zeit war das Problem, dass es zwischen den Parteien eigentlich gar keinen Unterschied mehr gab.“ Er plädiere auch für eine offene Streitkultur. „Ich habe immer schon gesagt: Streitet nicht hinter verschlossenen Türen, sondern in der Öffentlichkeit. Wer immer nur Einigkeit verkündet, der gibt niemandem die Möglichkeit, die verschiedenen Positionen überhaupt zu kennen.“

Die Frage nach den vermeintlich fehlenden Typen in der Politik, wie sie ein Franz-Josef Strauß oder ein Herbert Wehner waren, will er so nicht stehen lassen. „Ich finde, wir haben solche Typen durchaus. Nur, wenn man immer Typen fordert, die ihre Meinung sagen, dann darf man nicht gleich entrüstet sein, wenn das auch mal jemand tut.“

Als Juso-Vorsitzender am richtigen Ort

Fragt man nach der Rolle, die Kühnert in der SPD einmal spielen wolle, gibt er sich eher zurückhaltend. „Nach den Erfahrungen, die wir zuletzt mit Führungspersonal gemacht haben, sollten wir nicht wieder den Fehler begehen, jemanden als den Heilsbringer für die Partei zu sehen.“ Er fühle sich als Juso-Vorsitzender derzeit am richtigen Ort. Und Klaassen bestätigt das: „Immerhin reden wir hier von einer Jugendorganisation, die mehr Mitglieder als FDP oder Grüne hat.“

Wietze Spatenstich für Testbahn - Schritt in die automobile Zukunft

18 Millionen Euro hat Wabco in den Ausbau der Teststrecke in Jeversen gesteckt. Dafür fiel am Donnerstag der Startschuss. Doch Wabco plant noch mehr.

Oliver Gatz 07.03.2019

Soll es in Wietze auf der Ortsdurchfahrt mehrere Tempo-30-Zonen geben? Die Politik sagt Nein. Der Bürgermeister will eine andere Regelung gegen Raser.

Oliver Gatz 05.03.2019
Wietze Entscheidung für Jeversen - Feuerwehrhaus kommt in die Ortsmitte

Die Grünen zeigten sich empört. Sie konnten sich aber beim Standort für das neue Feuerwehrhaus in Jeversen im Gemeinderat Wietze nicht durchsetzen.

Oliver Gatz 04.03.2019