Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Wietze Spenden für Bohrturm erlaufen
Celler Land Wietze Spenden für Bohrturm erlaufen
11:05 19.05.2019
Von Simon Ziegler
Für die Sanierung von Turm 70 fehlt Geld.
Wietze

Unerwartete Unterstützung für das Wietzer Erdölmuseum: Die Wietzerinnen Bianca Schwierzeck-Koch und Miriam Bloczinski wollen beim Megamarsch 50/12 von Bremen nach Wildeshausen Spenden für die Sanierung des Wietzer Bohrturms sammeln. Bei dem Marsch sollen am 8. Juni 50 Kilometer unter 12 Stunden bewältigt werden. Bürger und Firmen können einen Spendenbetrag hinterlegen, den sie pro gelaufenem Kilometer für eine oder beide Personen zur Verfügung stellen. Die Listen liegen bei Edeka, der Classic-Tankstelle, der Fleischerei Fischer, bei Buskes und im Autohaus Hasselmann aus.

Museumschef ist begeistert

Schwierzeck-Koch und Bloczinski sind beide 35 Jahre alt und leben in Wieckenberg. „Mir kam der Gedanke: Da ich sowieso laufen würde, könnte es zugunsten von Bohrturm 70 sein. Das motiviert mich noch mehr“, sagt Schwierzeck-Koch. Museumschef Stephan Lütgert ist begeistert: „Das ist eine tolle Aktion. Leute aus dem Ort engagieren sich für ihr Wahrzeichen. Das ist genau das Engagement, das man sich wünscht.“

Bisher fehlen 100.000 Euro

Lütgert hatte angesichts der hohen Sanierungskosten des maroden Turms eine Spendenaktion vorgeschlagen. Er hofft, dass sich private Geldgeber an der Sanierung beteiligen. Der Bohrturm ist mit Abstand das wichtigste Exponat des Museums. Bislang ist das Echo der Öffentlichkeit eher mau. Es gibt eine Privatspende über 500 Euro, 100 Euro kommen von den Wietzer Grünen. Da kommt der Sponsorenlauf der beiden Wietzerinnen gerade recht. Die Sanierung des Wietzer Wahrzeichens soll etwa eine halbe Million Euro kosten. Stand jetzt fehlen 100.000 Euro.

NDR berichtet am Sonntagabend

Unterdessen hat der NDR auf dem Gelände des Erdölmuseums gedreht. Der Beitrag, in dem es auch um den Turm geht, soll am Sonntag, dem Internationalen Museumstag, bei Hallo Niedersachen (19.30 Uhr) ausgestrahlt werden. Darin kommt auch Björn Thümler, niedersächsischer Minister für Wissenschaft, zu Wort. Er sagte laut NDR, dass Bund und Land gegenüber einer Förderung des Wietzer Museums nicht abgeneigt seien.

Das Wietzer Erdölmuseum hat ein Spendenkonto für die Turmsanierung bei der Volksbank Celle eingerichtet, IBAN 1025 7916 3530 1795 0500.

Der mysteriöse Armbrust-Fall von Passau führt bis in den Kreis Celle. Der später tot aufgefundene Torsten W. soll hier einen Mann angegriffen haben.

Carsten Richter 17.05.2019

Wahlkampf mal anders: 96-Boss Martin Kind und Wietzes Bürgermeister Wolfgang Klußmann waren am Donnerstagabend in Plauderlaune.

Simon Ziegler 17.05.2019

Amtsinhaber oder Herausforderer? Klußmann oder Klaassen? Beim CZ-Podium vor der Bürgermeisterwahl tauschten die Wietzer Kandidaten die Argumente aus.

Carsten Richter 10.05.2019