Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Zeitplan für Wietzer Großprojekt steht
Celler Land Wietze Zeitplan für Wietzer Großprojekt steht
17:29 31.01.2018
Von Simon Ziegler
Wietzes Bürgermeister Wolfgang Klußmann vor dem Schulgebäude: Dort sollen künftig Jugendtreff, Bibliothek, Mensa und Familienbüro untergebracht werden. Quelle: David Borghoff
Wietze

Im Wietzer Fokus stehen zunächst aber ganz andere Themen. Vor allem wartet man im Rathaus mit Spannung auf den Bürgerentscheid am Sonntag, 11. Februar. „Die Entscheidung ist völlig offen“, schätzt der Verwaltungschef die Lage ein. Die Bürger stehen vor der Entscheidung, ob im Rathaus ein größerer oder ein kleinerer Saal gebaut wird. Klußmann macht sich für die größere Lösung stark. „Es geht nicht um mich. Es geht darum, für die Menschen in Wietze etwas zu schaffen“, sagte er. Je höher die Wahlbeteiligung beim Bürgerentscheid ausfalle, desto größer sei die Akzeptanz für die Entscheidung – wie auch immer diese dann ausfalle.

Nach dem Bürgerentscheid soll die Planung für das neue Rathaus Fahrt aufnehmen. Vier Angebote von Firmen liegen vor. Das Unternehmen, das ausgewählt wird, soll alles aus einem Guss machen: Planung, Bau, Zwischenfinanzierung. Zu den Kosten, die auf die Gemeinde Wietze zukommen, sagte Klußmann: „Alle Angebote liegen absolut im Rahmen dessen, was wir vorher geschätzt haben.“

Die Gemeinde hofft auf eine Fördermittel-Zusage im März. Anschließend könnte der Bauantrag gestellt werden, so dass der Baubeginn in der zweiten Jahreshälfte über die Bühne geht. Die Fertigstellung des Verwaltungssitzes ist Ende 2019 geplant. Zur Gestaltung der „Neuen Mitte“ gehört auch der Umbau der Oberschule. Im Haushalt 2018 ist dafür mehr als eine Million Euro vorgesehen.

Ein großes Thema wird in diesem Jahr auch der geplante Kita-Neubau sein. Vorgesehen ist eine Einrichtung mit vier Gruppen: Zwei Krippen- und zwei Regelgruppen. Die Trägerschaft übernimmt vermutlich die Gemeinde. Im Februar soll entschieden werden, wo der Kindergarten gebaut wird. Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder an der Straße Im Langen Felde oder auf einem Grundstück in der Nähe des Schwimmbads. Die neue Kita soll zum 1. August 2019 fertig sein, heißt es.

Auch das Feuerwehrgerätehaus in Jeversen wird die Politik beschäftigen. Das Gebäude ist zu klein. Derzeit wird über einen Anbau sowie einen Neubau diskutiert. 2018 und 2019 sind 1,5 Millionen Euro für das Projekt eingeplant.

Der Wietzer Gemeinderat hat in der vergangenen Woche mit großer Mehrheit den Gemeinde-Haushalt 2018 verabschiedet. 17 von 21 Ratsmitgliedern stimmten mit Ja. Zwei Sozialdemokraten enthielten sich, es gab zudem zwei Nein-Stimmen von SPD und Grünen. „Ich freue mich, dass wir einen Haushalt haben und damit arbeiten können“, sagte Bürgermeister Wolfgang Klußmann nach der Sitzung.

Simon Ziegler 30.01.2018

Im Prozess um den versuchten Mord an einem Autohändler aus Wietze hat das Landgericht Lüneburg am zweiten Verhandlungstag am Montag versucht, die Hintergünde der Tat aufzuklären.

15.01.2018

Der Wietzer Bürgerbus-Verein freut sich über ein neues Fahrzeug: Da der alte Bürgerbus knapp 300.000 Kilometer auf dem Tacho hatte, musste ein neuer Bus angeschafft werden. Anfang Januar übergab der Geschäftsführer der "Fibe Bus-GmbH" das Fahrzeug an den Vorsitzenden des Wietzer Bürgerbusvereins, Edgar Kock.

Simon Ziegler 14.01.2018