Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Neuanfang bei Winser CDU
Celler Land Winsen Neuanfang bei Winser CDU
10:19 22.02.2019
Von Simon Ziegler
Winsen

WINSEN. Zäsur bei der Winser CDU: Das Duo Hans-Günter Grunke/Burkhard Hoppenstedt soll die arg gebeutelten Christdemokraten wieder in die Erfolgsspur bringen. "Ziel ist es, bei den Kommunalwahlen 2021 wieder stärkste Kraft zu werden", sagte Grunke. Er wurde von den Mitgliedern am Montag zum neuen Vorsitzenden des Gemeindeverbandes gewählt.

Grunke zum CDU-Chef gewählt

Bereits im Dezember war Burkhard Hoppenstedt zum neuen Vorsitzenden der Gemeinderatsfraktion gekürt worden. Beide Ämter hatte bis dato Christian Peters inne. Er will künftig kürzertreten, sagte er der CZ. Peters stand neun Jahre an der Spitze der Winser CDU. Er behalte aber sein Mandat im Gemeinderat und bleibe auch Ortsbürgermeister in Wolthausen. Dass Hoppenstedt in Personalunion beide Ämter übernimmt – Fraktions- und Parteivorsitz – stand nicht zur Debatte. "Wir wollten uns breiter aufstellen", sagt der Fraktionschef.

Sachpolitik statt Anti-Kurs

Hinter der Winser CDU liegen schwierige Jahre. Die Christdemokraten haben nicht nur zwei Bürgermeisterwahlen verloren. In den vergangenen Jahren haben die Fraktion auch Schwergewichte wie Friedrich-Wilhelm Falke und Wilhelm Köhler sowie Nachwuchspolitiker wie Jannik Randolph verlassen. Mit den Negativschlagzeilen soll es vorbei sein. "Wir gucken nach vorne", sagt der 61-jährige Grunke, der auch im Celler Kreistag sitzt. Hoppenstedt, der mit seinen 37 Jahren für einen Generationswechsel an der Spitze steht, sagt es so: "Wir wollen Sacharbeit machen, vernünftige Anträge schreiben und um Mehrheiten werben." Er wolle keinen Anti-Kurs im Gemeinderat fahren, kündigte er an. Scharmützel mit SPD-Bürgermeister Dirk Oelmann stünden nicht auf seiner Agenda, "ich werde mich nicht an ihm abreiben", sagte er.

CDU will mit Programm 2030 punkten

Die Partei hat das Programm 2030 aufgelegt, mit dem sie die Bürger überzeugen will. Schwerpunkte sind die Forderung nach einem Gymnasium in Winsen, die künftige Ortsentwicklung und die Gestaltung der Neubaugebiete. Die CDU favorisiert als Baugebiet ein Areal am Waller Kreisel. Florian Hemme, unterlegener Bürgermeister-Kandidat, wird der CDU als Vorstandsmitglied zur Seite stehen, obwohl er Winsen inzwischen aus beruflichen gründen verlassen hat.

Was läuft gut, was muss besser werden: Die Gemeinde Winsen hat die heimischen Unternehmen gefragt.

Simon Ziegler 22.02.2019
Winsen Sieben-Millionen-Projekt - Bau von Sporthalle "voll im Plan"

Die Außenwände stehen, es folgen Fenster- und Fassadenarbeiten. Beim Bau der Winser Sporthalle gibt es Fortschritte.

Simon Ziegler 18.02.2019
Winsen Dank an Ehrenamtliche - Gemeinsam mehr bewegen

Ob Bürgerfrühstück oder Plattdeutsche Runde: Im Seniorenzentrum „In den Dämmen“ in Winsen wurde das Engagement von Ehrenamtlichen gewürdigt.

Simon Ziegler 11.02.2019