Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Jubiläum mit Pauken und Trompeten
Celler Land Winsen Jubiläum mit Pauken und Trompeten
15:24 13.06.2010
Grund zur Freude herrschte jetzt in Bannetze, als Andreas Gehrke und Helmuth Bock (rechts) das Konzert des Bundespolizei-Orchewsters im Mai 2010 besiegelten. Festausschussvorsitzender Fred Mielke (Mitte) hat die Kooperation vorbereitet. Quelle: Lothar H. Bluhm
Anzeige
Bannetze

Wenn die Leute sich drängeln, ist es gemütlich, hat der stellvertretende Orchesterleiter Andreas Gehrke umfangreiche Erfahrungen mit den Konzerten seines 50-köpfigen Orchesters. Und es wäre schon schön, wenn das im Mai auch in Bannetze gelingen würde, ist der Hauptkommissar der Bundespolizei zuversichtlich.

Rund 100 Auftritte und Konzerte in unterschiedlicher Besetzung absolviert das Orchester der Berufsmusiker pro Jahr in ganz Norddeutschland. Von Nordrhein-Westfalen bis Mecklenburg-Vorpommern. Ob die Explosionspolka von Johann Strauß oder „Sex Bomb“ von Tom Jones, ob ein 60er-Jahre-Medley oder Melodien aus Opern, Operetten oder Rock: Die Musiker sind ausgesprochen vielseitig. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein , umreißt Gehrke das musikalische Spektrum. Das werden sie auch in der Festhalle in Bannetze beweisen.

Anzeige

Dabei ist die Kapelle im Celler Land keine unbekannte Größe, sondern eine Gruppe, die bereits treue Fans in der Region hat. Schließlich gehörten schon ein Workshop in der Heinrich-Pröve-Realschule und nahezu traditionelle Auftritte auf dem Winser Museumshof ins örtliche Repertoire der Musiker. Für uns ist ganz wichtig, dass wir auf Konzertniveau arbeiten , macht Gehrke auf den Charakter der gemeinnützigen Wohltätigkeitsveranstaltung aufmerksam. Darum werde man eine Konzertbestuhlung ohne Ausschank mit dem Festwirt verabreden, sicherte jetzt der Vorsitzende des Schützenvereins Bannetze, Helmuth Bock, zu.

Für den Festausschussvorsitzenden, Fred Mielke, ist indes klar: Der Erlös aus dem Konzert wird dem Förderfonds Winsen zur Verfügung gestellt.

Tickets: Eintrittskarten kosten im Vorverkauf sieben Euro, an der Abendkasse neun Euro.

Von Lothar H. Bluhm