Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Nach Sperrung des Platzes: Politiker unterstützen Skater in Winsen
Celler Land Winsen Nach Sperrung des Platzes: Politiker unterstützen Skater in Winsen
17:32 25.07.2016
Von Christopher Menge
Nach der Schließung des Skateplatzes in Winsen bekommen die Jugendlichen Unterstützung von den Ratsherren Maximilian Schmidt (Dritter von rechts) und Jannik Randolph (Dritter von links). Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Winsen (Aller)

>Diese bieten an, zeitnah eine gemeinsame Aufräumaktion durchzuführen – hierbei soll der Bauhof unterstützt werden, die Aktion soll künftig zweimal im Jahr stattfinden. Zudem müssten nach Meinung von Schmidt und Randolph künftig finanzielle Mittel für die Unterhaltung und Reinigung des Geländes im Winser Gemeindehaushalt vorgesehen werden. Die Jugendlichen seien nach wie vor bereit, auf dem Skateplatz als Eigenleistung selber Hand anzulegen, entsprechend werde nur ein geringer Betrag benötigt.

Die Gemeinde hatte den Skateplatz geschlossen, nachdem es wiederholt zu Vandalismus gekommen war. „Der derzeitige Zustand lässt aus Sicherheitsgründen eine Benutzung nicht zu“, erklärte Anke Schumann von der Verwaltung. Maximilian Rohte, Mitarbeiter der Jugendpflege, und seine Freunde können das aber nicht nachvollziehen. „Wir wollen unsere Anlage, die wir größtenteils selber errichtet haben, zurück“, so der Tenor aus der Menge.