Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Anmelden
Winsen Lebensgefahr im Wald bei Winsen und Wietze
Celler Land Winsen Lebensgefahr im Wald bei Winsen und Wietze
11:25 17.10.2019
Von Andreas Babel
Ein Gewittersturm hat zahlreiche Bäume im Westen von Winsen niedergedrückt. Manche sind auf Häuser und auf Fahrbahnen wie der Meißendorfer Straße gestürzt. Quelle: Andreas Babel
Anzeige
Südwinsen

Achim Rodenberg ist geschockt. Der Revierförster machte sich am Donnerstag ein Bild von dem Ausmaß des Gewittersturms, der in der Nacht zu Mittwoch über Wieckenberg, Wietze, Südwinsen und Südohe über den westlichsten Zipfel Winsens hinweg bis nach Walle und weiter Richtung Bergen gezogen ist. "Ich stehe gerade an einer zwei bis drei Hektar großen Fläche, auf der der Sturm alle Bäume niedergestreckt hat." Große Schäden gab es auch im Winser Ortsteil Südohe.

Lebensgefährlich, den Wald zu betreten

Es sei „teilweise lebensgefährlich, den Wald zwischen Südwinsen und Wietze zu betreten“, warnte er. Wenig später teilte Thorsten Bock vom Ordnungsamt der Gemeinde Winsen mit, dass sie davor warnt, die Wälder im westlichen Gemeindegebiet zu betreten. "Es geht um die Wälder zwischen Südwinsen und Wietze, zwischen Winsen und Bannetze und zwischen Winsen, Meißendorf und Walle", sagte Bock. Manche Wege hat die Gemeinde mit Barken schon abgesperrt. Tausende Bäume seien niedergestreckt worden, eine Riesengefahr geht vor allem von den Bäumen aus, die nicht vollständig am Boden liegen. Auch abgeknickte und in den Kronen anderer Bäume hängende Äste können erwachsene Menschen erschlagen.

Anzeige

Hundebesitzer trotzdem im Wald unterwegs

Dessen ungeachtet waren gestern im nordwestlichen Bereich Winsens, zum Beispiel am Hasenmoorweg, viele Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern unterwegs. Der Sturm hat entlang der Straße „Am Bruchfeld“ eine Schneise geschlagen. Hier liegen einige Kiefern auf Häusern und Garagen. Manche stehen so besorgniserregend schräg, dass sie mit Sicherheit in Kürze gefällt werden müssen.

Bäume fielen auch auf Landesstraßen

Sowohl die Meißendorfer, die Waller als auch die Bannetzer Straße waren am frühen Mittwochmorgen von Bäumen versperrt und mussten von der Feuerwehr freigeschnitten werden.

Ein heftiges Gewitter zog in der Nacht zu Mittwoch über den Celler Westkreis. Schwerpunkt war Wietze, Winsen und Bergen. Der Schaden ist enorm.

Andreas Babel 16.10.2019
Winsen Gefallene Soldaten - UWG regt Gedenktafel an
Simon Ziegler 15.10.2019
Marie Nehrenberg-Leppin 13.10.2019