Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Öffnen Politiker Tür für „Palais am Marktplatz“?
Celler Land Winsen Öffnen Politiker Tür für „Palais am Marktplatz“?
14:22 11.03.2019
Von Andreas Babel
Am Marktplatz in Winsen soll auf einer großen Freifläche (im Bild hinten) ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen, das "Palais" genannt wird. Quelle: Andreas Babel
Winsen

Es tut sich wieder einiges in Winsen. Drei größere Wohnbauvorhaben schreiten voran, weitere sollen noch vor der Sommerpause planungsfest gemacht werden. Der große Kran am Allerdamm neben der zu Wohnungen umgebauten Alten Molkerei signalisiert, dass hier ein weiterer Wohnkomplex der Firma Lindhorst entsteht. An der Hasseler Straße sind zwei dunkelgeklinkerte Wohnblöcke hochgezogen worden und auch an dem exklusiven, zweigeteilten Wohnbauprojekt in Hanglage an der Alten Celler Heerstraße ist der eine Teil schon bis unters Penthouse-Dach gewachsen.

So soll das "Palais am Marktplatz" in Winsen eines Tages aussehen: eine Computersimulation aus dem Jahr 2017. Quelle: Gerald Christian

Gebäude soll abgestuft gebaut werden

Und nun beschäftigt sich die Ratspolitik mit einem weiteren exklusiven Bau, dem „Palais am Marktplatz“. Benjamin von Ahlen, der für den Bereich Gemeindeplanung und Tiefbau im Rathaus verantwortlich ist, erläutert, dass das „Palais“ den Platz „räumlich einfassen“ soll. An der Computersimulation aus dem Jahr 2017, die zeigt, wie das Wohn- und Geschäftshaus einmal aussehen soll, sind nur Kleinigkeiten geändert worden. „Das Gebäude soll abgestuft gebaut werden, so dass kein großer Riegel entsteht“, so von Ahlen. Um den Platz zu beleben, hatte die Gemeinde darauf gedrungen, dass im Erdgeschoss Geschäfte oder Dienstleister einziehen.

Bauzeichnungen des "Palais am Marktplatz" aus allen Himmelsrichtungen. Quelle: Gerald Christian

Gebäude soll die Gärten nicht verschatten

Anwohner des dahinter liegenden Küsterdamms befürchten, dass an der Stelle des großen Privatgartens, den der Investor gekauft hat, nun ein Gebäude entsteht, das ihre Grundstücke verschattet. „Wir haben schon darauf aufgepasst, dass das Gebäude so weit wie möglich an den Platz heranrückt und so weit wie möglich von den Grundstücken am Küsterdamm entfernt hochgezogen wird“, sagte von Ahlen. Parkplätze für die Anwohner muss der Investor auf seinem Grundstück realisieren, so der Rathausmitarbeiter.

Aus dem Erdgeschoss des geplanten Wohn- und Geschäftshauses ergibt sich in etwa folgender Blick auf den Winser Marktplatz. Quelle: Andreas Babel

Vor den Sommerferien alles unter Dach und Fach?

Da das „Palais“ in einem Bereich gebaut werden soll, der als „Inselentwicklung“ bezeichnet wird, könnte das sogenannte beschleunigte Verfahren angewandt werden. Wenn die Politik nun in dieser Woche grünes Licht gibt, dann könnte noch vor den Sommerferien alles unter Dach und Fach sein.

Im Juni berät Politik über Lindhorst-Bauvorhaben

Und auch die Lindhorst-Gruppe steht mit einem weiteren Vorhaben in der Startlöchern: Im Juni soll sich die Politik mit dem Bau von Wohnblöcken in zweiter Reihe der Poststraße (zwischen Seniorenzentrum „In den Dämmen“ und der Fleischerei Kleinschmidt) beschäftigen. Es wird aber nicht nur gebaut in Winsen, sondern auch eifrig für die Insekten geplant.

In der Mensa der Grundschule finden zwei Sitzungen statt, in der es um die Entwicklung der Gemeinde geht. Zunächst tagt am  Mittwoch, 13. März, 19 Uhr, die Arbeitsgruppe Kernort Winsen und am Donnerstag, 14. März, 18 Uhr, der Bauausschuss der Gemeinde. In beiden Sitzungen geht es um das „Palais am Marktplatz“ und das Streuobst- und Blühwiesenkonzept.

Franz Liszts großes Präludium und Fuge über B-A-C-H erklang an der kleinen Winser Orgel.

11.03.2019

Nach Vermittlung des Landkreises Celle will die Deutsche Glasfaser für schnelles Internet in Südwinsen sorgen. Jetzt sind die Kunden gefragt.

Christopher Menge 01.03.2019
Winsen Duo Grunke-Hoppenstedt - Neuanfang bei Winser CDU

Die Ära Christian Peters an der Spitze der Winser CDU ist vorbei. Hans-Günter Grunke und Burkhard Hoppenstedt übernehmen das Kommando.

Simon Ziegler 22.02.2019